Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2014

20:21 Uhr

Manipulationsskandal

ZDF-Intendant schließt weitere Konsequenzen aus

ZDF-Intendant Thomas Bellut erklärt den Manipulationsskandal um die Show „Deutschlands Beste!“ für beendet. Es würden keine weiteren personellen Konsequenzen folgen.

Die ZDF-Redaktion hat bei der Show „Deutschlands Beste!“ geschummelt. dpa

Die ZDF-Redaktion hat bei der Show „Deutschlands Beste!“ geschummelt.

BerlinNach dem Skandal bei den ZDF-Shows „Deutschlands Beste!“ schließt ZDF-Intendant Thomas Bellut weitere personelle Konsequenzen im Sender aus. „Wir haben harte Maßnahmen ergriffen, mit weitreichenden Folgen für die Mitarbeiter. Das reicht“, sagte Bellut der „Allgemeinen Zeitung Mainz“ (Samstag). Die Manipulationen seien allerdings auch eine „glasklare Grenzüberschreitung gewesen“.

ZDF-Redakteure hatten bei dem Show-Zweiteiler vom 2. und 3. Juli laut Sender ein Umfrage-Ranking gefälscht und eingeladene Gäste hochgestuft. Unterhaltungschef Oliver Fuchs war zurückgetreten, zwei Redakteurinnen wurden abgemahnt.

Bellut sagte, es habe anders als beim ADAC-Skandal um Manipulationen beim Autopreis des Clubs beim ZDF keine systematischen Manipulationen gegeben. „Es handelt sich hier nicht um ein systemisches, sondern um Versagen in einem Einzelfall“, sagte der Intendant. Einen intransparenten Umgang mit Umfragen werde es beim ZDF nie mehr geben, sicherte er zu.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×