Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2008

11:40 Uhr

Mode

Pariser Couture zeigt mit Geometrie und Romantik ihre Kunst

Strenge Geometrie, zarte Romantik oder beides gleichzeitig prägt die Entwürfe der Pariser Couture in diesem Frühjahr. Bei den Kollektionsschauen beweist die „Hohe Schneiderkunst“, die Haute Couture, dass sie ihren Namen zu Recht trägt.

Christian Lacroix dpa

Bunte Mäntel mit Pompons zeigte der Designer Christian Lacroix in Paris. (Bild: dpa)

dpa PARIS. Strenge Geometrie, zarte Romantik oder beides gleichzeitig prägt die Entwürfe der Pariser Couture in diesem Frühjahr. Bei den Kollektionsschauen beweist die „Hohe Schneiderkunst“, die Haute Couture, dass sie ihren Namen zu Recht trägt.

Ungemein ausgearbeitet wirken die Entwürfe: Kreisformen oder Quadrate wippen in zahllosen Lagen übereinander, Spitze, Federn und Pailletten schmücken Stoffe, die zudem noch gesmokt oder in winzige Volants gelegt sind. Und aufwendige Stickereien fügen sich wie antike Mosaike zu beeindruckenden Mustern.

Christian Lacroix, längst ein Altmeister im Couture-Handwerk, machte es vor: Zum stahlblauen Kuppelrock kombinierte er eine bestickte Jacke in Creme mit Tapisserie-Muster, dann wieder fiel ein korallenfarbenes Kleid in Kaskaden am Körper hinab, oder ein schwarzer Entwurf öffnete sich unten zum Reifrock und oben zum Fächer. Prachtvoll wirkten bunte Mäntel mit Pompons, Federn oder Seesternen aus Stoff.

Maurizio Galante setzte auf fließende Gewänder, die mit ineinander übergehenden Farbharmonien in Flieder oder Blau stufenartig gearbeitet waren. Die Falttechnik erinnerte an japanische Origami- Kunst, hinzu kamen Kleider mit vielen Stoffrosen, die in Kastenstrukturen angeordnet waren. Star-Stück war ein leuchtend gelbes Ballonkleid mit wunderbar feinen Plissierungen.

Grafisch, aber nicht streng wirkten die Entwürfe des Italieners Riccardo Tisci bei Givenchy. Zur knapp geschnittenen zweireihigen Jacke in Schwarz kombinierte der Italiener einen kreisrunden Rock, unter dessen kühn geschwungenem Saum ein weißer Spitzen-Unterrock hervorlugt. Neben lockeren weißen Anzügen mit Zigarettenhose oder schwarzen Offiziersmänteln gab es auch softe Entwürfe mit aufwendigem Federbesatz. Tischi gelang eine äußerst moderne Vision von Couture.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×