Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2015

13:07 Uhr

Musik

Hacker stehlen Björks neues Album

Eigentlich wollte der isländische Popstar Björk ihr neues Album erst im März veröffentlichen, nun kommt es notgedrungen schon morgen: Musikpiraten haben ihr neues Werk bereits im Netz verbreitet. Nicht der erste Fall.

Die isländische Musikerin Björk: Immer wieder wurden Künstler in den vergangenen Jahren Opfer von Musikpiraten, die frühzeitig neue Werke in die Hände bekamen und im Internet öffentlich machten. AFP

Die isländische Musikerin Björk: Immer wieder wurden Künstler in den vergangenen Jahren Opfer von Musikpiraten, die frühzeitig neue Werke in die Hände bekamen und im Internet öffentlich machten.

New YorkNun hat es auch Björk erwischt: Musikpiraten haben das neue Album der isländischen Popsängerin lange vor dem offiziellen Verkaufsstart im Internet verbreitet. Die Songs konnten am Dienstag in Tauschbörsen illegal heruntergeladen werden.

Björk kündigte daraufhin auf den Online-Netzwerken Facebook und Twitter an, ihre Platte „Vulnicura“ innerhalb der nächsten 24 Stunden zu veröffentlichen. Das Album hatte eigentlich erst im März erscheinen sollen. Immer wieder wurden Künstler in den vergangenen Jahren Opfer von Musikpiraten, die frühzeitig neue Werke in die Hände bekamen und im Internet öffentlich machten.

Erst im Dezember veröffentlichte die US-Popqueen Madonna notgedrungen vorzeitig sechs Songs ihres neuen Albums, nachdem die Lieder im Netz verbreitet worden waren. Die empörte Sängerin sprach daraufhin von einer „künstlerischen Vergewaltigung“, die ihr widerfahren sei.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×