Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2014

11:04 Uhr

Nach dem Erfolg von „Django Unchained“

Tarantino plant neuen Western

Gute Nachrichten für „Django Unchained“-Fans: Nach dem Erfolg seines ersten Westerns plant Kultregisseur Quentin Tarantino offenbar einen weiteren. Mit von der Partie soll auch ein alter Bekannter sein.

„Django Unchained“ war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich: US-Regisseur Quentin Tarantino will einen weiteren Western drehen. Reuters

„Django Unchained“ war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich: US-Regisseur Quentin Tarantino will einen weiteren Western drehen.

Los AngelesUS-Regisseur Quentin Tarantino (50, „Inglourious Basterds“) stürzt sich weiter in sein Western-Projekt, wie US-Medien berichten. Das Drehbuch soll den Titel „The Hateful Eight“ tragen (übersetzt „Die verhassten Acht“). Dabei könnte es sich um eine Anspielung auf John Sturges' Klassiker „Die glorreichen Sieben“ handeln. Auch wenn die Rollen noch nicht vergeben sind, deutet vieles darauf hin, dass Christoph Waltz (57) wieder mit von der Partie ist.

Dass er als nächstes wieder einen Western drehen will, hatte Tarantino Ende November in der US-Talkshow von Jay Leno verraten: „Ich liebe Western und nachdem ich mir selber beigebracht habe, wie man einen dreht, ist es einfach zu sagen: Ok, ich mache noch einen“, hatte der 50-Jährige gesagt. Sein Erfolgsfilm „Django Unchained“ hatte ihm einen Oscar eingebracht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×