Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2014

18:46 Uhr

Neue Kurzgeschichte von Rowling

Harry Potter mit neuer Narbe und grauen Strähnen

Mit ersten grauen Strähnen und einer neuen Narbe auf der Wange ist Harry Potter zum ersten Mal seit sieben Jahren wieder aufgetaucht – in einer im Internet veröffentlichten Kurzgeschichte seiner Schöpferin J.K. Rowling.

Harry Potter ist zurück – zumindest in einer neuen Kurzgeschichte. Reuters

Harry Potter ist zurück – zumindest in einer neuen Kurzgeschichte.

Edinburgh/LondonGraue Strähnen und schütteres Haar: Dem fiktiven Zauberlehrling Harry Potter und seinen Freunden geht es nach einigen Jahren auch nicht anders als normalen Menschen. Die britische Autorin Joanne K. Rowling hat am Dienstag die Helden ihrer Romanreihe in einer Kurzgeschichte auf einer ihrer Websites wieder auferstehen lassen. Dort erzählt sie im Stil eines Klatschartikels, wie der inzwischen fast 34-jährige Harry seine Freunde beim WM-Finale des Besen-Reitsports Quidditch trifft – eine Anspielung auf die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Harrys dunkler Schopf ist leicht ergraut, Rons rötliches Haar wird dünner, die Kinder sind dabei.

Der Artikel gibt außerdem Hinweise auf Harrys Leben nach der Schule: Ein Schnitt über seinem rechten Wangenknochen deutet auf einen sehr geheimen Zauberer-Bund hin. Rowling hat unter dem Pseudonym Robert Galbraith erst im Juni ihren zweiten Detektiv-Roman herausgebracht. In Deutschland soll „Der Seidenspinner“ pünktlich zum Weihnachtsgeschäft Ende November erscheinen.

In dem Stück, das als Klatschartikel der fiktiven Reporterin Rita Skeeter vom „Daily Prophet“ auf Pottermore erschien, werden neue Abenteuer angekündigt. Harry Potter, der „Auserwählte“, stecke in einem mysteriösen Schlamassel, „der uns alle in eine neue Zeit von Schrecken und Chaos“ stürzen könne.

Der Beitrag ist Teil einer Artikelserie über den „Quidditch-Cup 2014“, die noch auf der Potter-Website erscheinen soll. Quidditch ist die Sportart aus Rowlings Zauberwelt, in der die Helden auf Besenstielen verschiedenen Bällen hinterherjagen.

Ihren letzten Harry Potter veröffentlichte die Autorin 2007. Mehr als 450 Millionen Bücher wurden verkauft. Nach dem letzten Band schrieb Rowling weitere Bücher, darunter zwei Krimis. Im September kündigte sie auch an, Drehbücher für eine Serie von Filmen aus dem Harry-Potter-Universum zu schreiben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×