Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2015

12:49 Uhr

Picasso, Chagall und Magritte

Kunstwerke für fast 200 Millionen Euro versteigert

Im Londoner Auktionshaus Christie's sind Werke bekannter Künstler für insgesamt fast 200 Millionen Euro versteigert worden. Für einige Werke wurde deutlich mehr bezahlt als vorab geschätzt worden war.

Wechselte für rund 20 Millionen Euro seinen Besitzer: Das Bild „Painting (Women, Moon, Birds)“ aus dem Jahr 1950 von Joan Miró. dpa

Besitzerwechsel

Wechselte für rund 20 Millionen Euro seinen Besitzer: Das Bild „Painting (Women, Moon, Birds)“ aus dem Jahr 1950 von Joan Miró.

LondonWerke weltbekannter Künstler wie Pablo Picasso, Marc Chagall und René Magritte sind im Londoner Auktionshaus Christie's für insgesamt rund 197 Millionen Euro unter den Hammer gekommen. Ein Höhepunkt der beiden Versteigerungen von impressionistischer, surrealistischer und moderner Kunst war nach Angaben des Auktionshauses Paul Cézannes „Vue sur L'Estaque et le Château D'If“ (1883-85), das erstmals seit 1936 zum Verkauf stand, und einem Bieter mehr als 18 Millionen Euro Wert war.

Das Bild „Painting (Women, Moon, Birds)“ aus dem Jahr 1950 von Joan Miró kam mit rund 20 Millionen Euro auf den höchsten Einzelpreis und lag damit deutlich über dem vorab geschätzten Wert von bis zu 9,3 Millionen Euro. Mit Werken von Franz Marc, Emil Nolde, Max Ernst, Paul Klee, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Alexej von Jawlensky und Ernst Ludwig Kirchner waren auch viele deutsche Künstler vertreten. Am meisten brachten Heckels „Badende am Waldteich“ von 1910 mit rund 4 Millionen Euro.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×