Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2011

10:52 Uhr

Pro Sieben

Kabelbrand sorgt für Doppelfolge „Die Alm“

Für die Promis, die derzeit an der Pro-Sieben-Show „Die Alm“ teilnehmen, gibt es von der Alpenhütte kein Entkommen. Gleiches galt am Dienstagabend für geneigte Zuschauer: Ein Brand zwang den Sender, sich zu wiederholen.

Leben wie vor 100 Jahren, nur mit Krebsen und Fernsehen: „Die Alm“ und ihre Bewohner. obs

Leben wie vor 100 Jahren, nur mit Krebsen und Fernsehen: „Die Alm“ und ihre Bewohner.

MünchenEin Kabelbrand hat bei der TV-Sendergruppe ProSiebenSat.1 den Sendebetrieb leicht gestört. Unter anderem fiel am Dienstagabend teilweise die Werbung aus, wie ein Sprecher in Unterföhring bei München am Mittwoch sagte. Betroffen waren die Sendungen „Akte 20.11“ bei Sat.1 und „Die Alm“ bei ProSieben. Die Promishow „Die Alm“ lief dafür zweimal hintereinander. Für die nicht gesendete Werbung werde es eine Ausgleichslösung geben, sagte der Sprecher. Sie werde zu einem anderen Zeitpunkt ausgestrahlt. Verletzt wurde niemand.

Noch in der Nacht sei der Betrieb dann wieder reibungslos gelaufen - auch dank eines Notfallsystems und der schnellen Reaktion der Mitarbeiter.

Nach Angaben der Feuerwehr brach der Brand im zweiten Stock des Gebäudes an einer Baustelle aus. Auf einer Länge von etwa 20 Metern hätten sich Kabel entzündet. Es habe stark geraucht. Da wegen der Bauarbeiten viele Türen offen waren, seien große Teile des Hauses verraucht, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Durch die große Hitze sei zudem eine Wasserleitung geborsten und habe zusätzlichen Schaden verursacht. Über die Schadenshöhe machten zunächst weder Feuerwehr noch Sender Angaben.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.08.2011, 12:34 Uhr

Eine Doppelfolge "Die Alm" verstößt gegen die Genfer Konvention!

Account gelöscht!

24.08.2011, 13:04 Uhr

Könnte es nicht bitte jeden Tag Kabelbrand geben? Allerdings sollte dann nur der Punkt mit der Werbung betroffen sein, die kein Mensch wirklich braucht (und schon gar nicht in einer Weise, das mehr Werbung als Sendung gezeigt wird wie das immer öfter der Fall ist) - Hausfrauen- bzw. Dumpfbacken-TV Wiederholungen bitte dann nicht ;-)))

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×