Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2015

02:11 Uhr

Rosafarbener Diamant

Bonaparte-Ring für Millionen Euro versteigert

Der Ring einer echten Prinzessin war einem Bieter bei Sotheby's in Genf 14,2 Millionen Euro wert. Wer den rosafarbenen Stein von Mathilde Bonaparte ersteigerte, gab das Auktionshaus nicht bekannt.

Ein ähnlich rosafarbener Diamantring aus der Privatsammlung von Prinzessin Mathilde Bonaparte, einer Nichte von Napoleon Bonaparte, wechselte für 14,2 Millionen Euro den Besitzer (Bild zeigt nicht den Originalring). dpa

Ein ähnlich rosafarbener Diamantring aus der Privatsammlung von Prinzessin Mathilde Bonaparte, einer Nichte von Napoleon Bonaparte, wechselte für 14,2 Millionen Euro den Besitzer (Bild zeigt nicht den Originalring).

GenfEin extrem seltener rosafarbener Diamantring aus der Privatsammlung von Prinzessin Mathilde Bonaparte ist in Genf für umgerechnet 14,2 Millionen Euro versteigert worden. Das Schmuckstück mit 8.72 Karat sei erst vor kurzen aufgetaucht, nachdem es in den 40er Jahren in einem Banktresor gelegen habe, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Der Käufer wurde nicht genannt.

Mathilde Bonaparte war eine Nichte von Napoleon Bonaparte und mit dem Zaren von Russland verwandt. Sie habe eine Sammlung von Perlen, Diamanten und anderen Juwelen angehäuft, die nur von jener von Kaiserin Eugenie - der Frau von Napoleon III. - übertroffen worden sei, teilte Sotheby's weiter mit.

Mathilde starb im Jahr 1904. Der rosafarbene Diamantring wurde später von US-Senator und Unternehmer William Andrews Clark erworben. Nach seinem Tod 1925 ging das Schmuckstück in den Besitz seiner Tochter Hugette über, die 2011 starb.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×