Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2011

20:33 Uhr

Rückenleiden

James Levine muss Met-Vorstellungen absagen

Eine Verletzung des Rückenwirbels zwingt James Levine, Direktor der New Yorker Metropolitan Opera, zur Zwangspause. Der 68-jährige fällt den gesamten Herbst aus und wird durch Gastdirigent Fabio Luisi vertreten.

Met-Director James Levine. Reuters

Met-Director James Levine.

New YorkDer Direktor der New York Metropolitan Opera, James Levine, wird im Herbst keine Oper dirigieren. Wie die Met am Dienstag in einer Erklärung auf ihrer Webseite bekannt gab, muss der 68-Jährige wegen einer Rückenverletzung für einen ungenannten Zeitraum aussetzen. Gastdirigent Fabio Luisi werde bis auf weiteres die Leitung übernehmen.

„James Levine ist in der vergangenen Woche während seines Urlaubs gefallen, hat sich dabei einen Rückenwirbel verletzt und musste operiert werden. Obwohl die Operation erfolgreich war, ist Maestro Levine dazu gezwungen, seine Herbst Met-Vorstellungen abzusagen“, hieß es in der Mitteilung. Darunter fallen auch neue Produktionen von „Don Giovanni“ und „Siegfried“.

Levine, der im vergangen Jahr sein 40. Jubiläum an der Met feierte, war bereits in den vergangenen Jahren mehrfach wegen Krankheit ausgefallen. Nach Angaben des Opernhauses hofft der Dirigent, die neue Produktion von „Götterdämmerung“ am 27. Januar 2012 leiten zu können.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×