Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.10.2011

12:59 Uhr

Show in Nürnberg

Thomas Gottschalk beginnt Abschiedstour

Für Thomas Gottschalk begann gestern die Abschiedstour von "Wetten dass...?". In Nürnberg demonstrierte Gottschalk eindrucksvoll, wie man gute TV-Unterhaltung zelebriert.

Die Moderatoren Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker führten souverän durch die Show. dpa

Die Moderatoren Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker führten souverän durch die Show.

NürnbergDie Frauen rockten, die Männer sprangen, die Moderatoren waren in ihrem Element: In seiner drittletzten „Wetten, dass..?“-Sendung hat Thomas Gottschalk in Nürnberg nach einiger Zeit endlich mal wieder gezeigt, was gute Samstagabendunterhaltung ist.

Dabei standen keine Legenden wie etwa Phil Collins, Take That oder Madonna auf der Gästeliste. Doch die Mischung aus nationalen und internationalen Comedians und Musikern, die zur Abwechslung auch alle bis zum Ende der Show blieben, sorgten beim Publikum für gute Stimmung. Pfiffige Wetten rundeten den Abend ab.

Mit gewohnt heiterem Gemüt sorgte Schauspieler und Comedian Michael „Bully“ Herbig für einen unterhaltsamen Einstieg. Pointiert philosophierte er mit Gastgeber Gottschalk und Michelle Hunziger über Schaumküsse, brachte seinen überaus redseligen Wettkandidaten unter Kontrolle und zeigte reges Interesse an stoffarmen Kleidern.

Dazu zählte auch das legendäre, durchsichtige Kleid von Sarah Conner, das sie 2002 bei einem „Wetten, dass..?“-Auftritt trug. Die Sängerin war am Samstag ebenfalls zu Gast in der Messehalle in Nürnberg. Anstatt eines Hauchs von Nichts trug Conner diesmal eine züchtige weiße Bluse, enge schwarze Leggins und einen glitzerbehängten schwarzen Blazer, der an einen spanischen Torrero erinnerte. Trotz Ankündigung von Gottschalk erfuhr der Zuschauer nicht, ob Conner damals nun ein Höschen unter ihrem Kleid trug oder nicht.

Nackte Tatsachen erwartete die Zuschauer dennoch: Die Sängerin Jessie J trat in einer in Schwarz gehaltenen Kombination aus BH, Miederhose und grobmaschigem Ganzkörper-Nylonstrumpf auf. Zwingend nötig wäre dieses Aufsehen erregende Outfit nicht gewesen: Live und mit kraftvoller Stimme gab die Musikerin eine tolle Gesangsleistung zum Besten. Auch die anderen Musikacts zeigten Klasse: Die eher als Soulsängerin bekannte Joss Stone lebte mit herausragender Live-Stimme und in Begleitung von Dave Stewart ihre rockige Seite aus. Für die ruhigeren Zuschauer präsentierte Peter Maffay, zum 17. Mal bei „Wetten, dass..?“ und damit Rekordhalter, Lieder aus seinem Musical „Tabaluga“.

Den größten musikalischen Erfolg des Abends erzielte jedoch kein Superstar, sondern der elfjährige Hagen Brüggemann aus Hamm. In seiner Kinderwette erriet der begeisterte AC/DC-Fan mühelos vier Songs der Band nach jeweils drei Sekunden Einspielzeit. Noch während der Wette griff der Junge zur E-Gitarre und schmetterte unter anderem in Begleitung von Peter Maffay „Highway to Hell“. Die Nürnberger Messehalle bebte und Thomas Gottschalk rockte begeistert auf einem Schreibtischstuhl über die Bühne. Als der Junge den Saal verließ, sagte Gottschalk mit strahlenden Augen: „In den hab' ich mich verliebt!“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×