Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2012

10:47 Uhr

Sotheby's

Mirós Traumbild für Rekordpreis versteigert

So viel wurde noch nie für ein Werk des spanischen Malers Joan Miró gezahlt: Für fast 30 Millionen Euro sicherte sich ein Telefonbieter das Gemälde „Peinture (Etoile bleue)" bei einer Auktion von Sotheby's.

Ein Gemälde von Joan Miró ging für einen Rekordpreis an einen Telefonbieter. dpa

Ein Gemälde von Joan Miró ging für einen Rekordpreis an einen Telefonbieter.

LondonEin Meisterwerk des spanischen Malers Joan Miró ist für einen Rekordpreis versteigert worden. Ein Telefonbieter kaufte das Gemälde „Peinture (Etoile bleue)" aus dem Jahr 1927 für rund 23 Millionen Pfund (fast 30 Millionen Euro), wie das Auktionshaus Sotheby's am Dienstagabend in London mitteilte. Das abstrakte Werk gehört zu Mirós Schaffensperiode der sogenannten Traumbilder.

Es ist der höchste Preis, der je für einen Miró gezahlt wurde. Im Vergleich zum Jahr 2007, als das Gemälde zuletzt veräußert worden war, verdreifachte sich zudem der Preis. Für die Auktion war das Bild auf 15 bis 20 Millionen Pfund geschätzt worden, vier Bieter trieben dann aber den Preis in die Höhe. Neben den Gemälden sind vor allem die Skulpturen („Objets trouvés") des Katalanen berühmt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×