Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2011

14:16 Uhr

Spielberg präsentiert „Tim & Struppi“-Serie

„Ich denke, Hergé hätte den Film sehr gemocht“

Sein neuester Film ist eine gelungene Neuauflage der "Tim & Struppi"-Reihe: Mit einer aufwändigen 3D-Technik ließ er die Comicvorlage neu interpretieren. Nicht nur die belgischen Comicfans sind begeistert.

Steven Spielberg hat sich bei seinem neuen Film viel Mühe gegeben. AFP

Steven Spielberg hat sich bei seinem neuen Film viel Mühe gegeben.

Brüssel/ParisUS-Regisseur Steven Spielberg hat sich bei der Weltpremiere seines neuen Films über die Abenteuer der Comic-Helden „Tim und Struppi“ von sich selbst überzeugt gezeigt. „Ich denke, Hergé hätte den Film sehr gemocht“,sagte Spielberg am Samstag in Brüssel. Der Belgier Hergé sei ein großer „Künstler, Illustrator und Schriftsteller“ gewesen - wie ein Regisseur ohne Kamera, fügte Spielberg hinzu.

Die zeichentrickverrückten Brüsseler bereiteten Spielberg und seinem Film „Die Abenteuer von Tim und Struppi: Das Geheimnis der 'Einhorn'“ einen großen Bahnhof mit rotem Teppich, Oldtimern und Live-Übertragung im Fernsehen. Spielberg sagte, er sei seit mehr als 30 Jahren ein großer Fan der Abenteuer von „Tim und Struppi“, die in den USA bisher so gut wie unbekannt seien. Wenn der Film in den USA gut ankomme, würden die Hefte vielleicht auch dort veröffentlicht.

Filmreif war auch die Abfahrt Spielbergs und seines Filmteams in einem im „Tim und Struppi“-Stil gestalteten Thalys-Schnellzug nach Paris. Dort wurde die Premierenparty am Abend fortgesetzt. Nach einem Auftritt Spielbergs in der Abendschau des französischen Fernsehsenders TF1 wurde der Film im Kinotempel Le Grand Rex auf den Grands Boulevards in Paris vor großem Publikum vorgeführt.

Spielberg hatte die Filmrechte für „Tim und Struppi“ kurz vor Hergés Tod im Jahr 1983 erworben. In dem auf mehreren „Tim und Struppi“-Bänden beruhenden Film geht es um die Suche nach einem gesunkenen Schiff namens „Einhorn“, das ein Geheimnis birgt.

Der Film mit dem britischen Schauspieler Jamie Bell als Tim läuft in diesen Tagen in den europäischen Kinos an, in Deutschland ist er ab Donnerstag zu sehen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×