Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2014

15:11 Uhr

Stargitarrist

Paco de Lucía mit 66 Jahren gestorben

Er begeisterte mit rasantem Flamenco, aber auch mit Jazz und Klassik: Der spanische Gitarrist Paco de Lucía ist im Alter von 66 Jahren in Mexiko gestorben. Die Todesursache ist noch unklar.

Paco de Lucía: Legendär ist sein Improvisationsalbum „Night in San Francisco“ von 1981. AFP

Paco de Lucía: Legendär ist sein Improvisationsalbum „Night in San Francisco“ von 1981.

MadridDer weltberühmte spanische Gitarrist Paco de Lucía ist im Alter von 66 Jahren an seinem Wohnort in Mexiko gestorben. Dies teilte der Bürgermeister seiner spanischen Heimatstadt Algeciras, José Ignacio Landaluce, am Mittwoch mit. Woran der Künstler starb, blieb zunächst offen.

De Lucía hieß eigentlich Francisco Sanchez Gomez. Seit den 1960er Jahren begeisterte er mit rasantem Flamenco das Publikum in aller Welt, erweiterte sein Repertoire aber auch um Jazz und Klassik. Legendär ist sein Improvisationsalbum mit Al di Meola und John McLaughlin „Night in San Francisco“ von 1981.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×