Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2011

10:15 Uhr

Symposium

Netzwerk Kunsthochschule

VonSusanne Schreiber

Die von den Maler-Professoren Peter Cornelius und Wilhelm von Schadow geleitete Düsseldorfer Malerschule war im 19. Jahrhundert ein Magnet für aufstrebende Talente aus aller Welt. Der internationalen Verflechtung der Akademie gilt ein zweitägiges Symposium im Robert-Schumann-Saal im Museum Kunst Palast in Düsseldorf (28./29.1.).

Ausschnitt aus Andreas Achenbachs "Die alte Akademie in Düsseldorf", gemalt 1831. Stiftung Museuem Kunst Palast

Ausschnitt aus Andreas Achenbachs "Die alte Akademie in Düsseldorf", gemalt 1831.

DÜSSELDORF. Die Düsseldorfer Malerschule war zwischen 1819 und 1918 eine international gefragte Kunsthochschule von großer Strahlkraft. Ihre Schüler kamen u.a. auch aus Russland und Amerika, dem Baltikum, Neuseeland oder Persien. Die mehr als 4000 Studierenden hatten die Wahl zwischen der klassisch nazarenischen Kunst, die religiös-romantisch inspiriert war, oder der Landschafts- und Genremalerei. Die Künstler der Genreklasse bezogen politisch Stellung und nahmen soziale Fragen zum Anlass für Gemälde. Auf dem Kunstmarkt sehr gefragt sind u.a. die kunstvoll beleuchteten Landschaften und Küstenstriche der Achenbach-Brüder.

Am 28. und 29. Januar 2011 veranstaltet das Museum Kunst Palast am Ehrenhof in Düsseldorf ein Symposium zur Wechselbeziehung zwischen Alma mater und Studierenden. Themenblöcke drehen sich um frühe Netzwerke, Markengestaltung und gemalte Geschichte. Schließlich stammt eine prägende Verbildlichung des amerikanischen Mythos "George Washington überquert den Delaware" von Emanuel Leutze, einem Schwaben, der sich 1845 nach dem Studium in Düsseldorf niedergelassen hatte, bevor er 1859 nach Amerika weiter gezogen war.

Das Museum Kunst Palast am Ehrenhof in Düsseldorf besitzt die weltweit umfangreichste Sammlung von Werken der Düsseldorfer Malerschule und hat dazu ein Dokumentationszentrum eingerichtet. Für den Herbst 2011 ist erstmals nach dreißig Jahren wieder eine große Überblicksausstellung geplant, die mit 400 Gemälden, Zeichnungen und Graphiken die internationale Verflechtung der Düsseldorfer Malerschule nachzeichnet (23.9.-22.1.2012).

Symposium "Die Düsseldorfer Malerschule und ihre internationale Ausstrahlung"
Robert-Schumann-Saal im Museum Kunst Palast
Ehrenhof 4-5, Düsseldorf
28. und 29.Januar 2011: jeweils 9-18 Uhr
Eintritt frei
www.smkp.de

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×