Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2012

19:57 Uhr

TV-Show

Markus Lanz übernimmt „Wetten, dass..?“

Von Beginn an gehörte sein Name zum engeren Favoritenkreis, jetzt ist es offiziell: Markus Lanz wird neuer „Wetten, dass ...?“-Moderator. Thomas Bellut startet so mit einer Erfolgsmeldung in sein Amt als ZDF-Intendant.

Markus Lanz wird der Nachfolger von Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass ...?“. dapd

Markus Lanz wird der Nachfolger von Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass ...?“.

BerlinDer ZDF-Talker Markus Lanz (42) wird der neue Moderator der Unterhaltungsshow „Wetten dass..?“. Der künftige ZDF-Intendant Thomas Bellut konnte somit schon einige Tage vor seinem Amtsantritt die seit langem offene Frage nach einem Nachfolger für Thomas Gottschalk beantworten. Die erste Show mit Lanz soll am 6. Oktober aus Düsseldorf kommen; der 42-Jährige werde „Wetten, dass..?“ zunächst allein - also ohne Co-Moderatorin - präsentieren.

„Markus Lanz hat an seiner Talkshow hart gearbeitet“, wird Bellut auf der Website der ZDF-Sendung „heute“ zitiert. „Mit seiner professionellen Einstellung wird er an die neue Aufgabe „Wetten, dass..?“ gehen und das Publikum bestimmt überzeugen. Er wird seinen eigenen Stil finden.“ Wie die „Bild“ in ihrer Montagausgabe berichtet, hätten sich Lanz und Bellut am vergangenen Donnerstag in einem Restaurant in Mainz per Handschlag auf einen Drei-Jahres-Vertrag geeinigt - also genau eine Woche vor dem Amtsantritt von Bellut als ZDF-Intendant. Der 59-jährige Noch-Programmdirektor kann also gleich mit einem Erfolg in seine Intendantenzeit starten, denn schließlich sucht das ZDF bereits seit über einem Jahr nach einem Nachfolger für Thomas Gottschalk. Der hatte bereits im Februar 2011 seinen Abschied von der Show verkündet, die er über 24 Jahre lang geprägt hatte. Im Dezember vergangenen Jahres moderierte er dann seine letzte Show.

Stationen im Leben von Markus Lanz

Die Geburt

Im Jahr 1969 wird Lanz im Südtiroler Bruneck in Italien geboren.

Die Ausbildung

Mit 22 Jahren beginnt der Südtiroler eine zweijährige Lehre als Kommunikationswirt.

Nächster Halt: RTL

Nach seiner Ausbildung und einem Volontariat bei Radio Hamburg fängt Markus Lanz 1995 bei RTL in Hamburg als Nachrichtensprecher eines Regionalmagazins an.

Aufstieg bei RTL

1997 startet Lanz als Moderator der Sendung „Guten Abend RTL“. Als Schwangerschaftsvertretung von Barbara Eligmann übernimmt er ein Jahr später die Moderation von „Explosiv“. Fünf Jahre später ist er Redaktionsleiter.

Kurzes Zwischenspiel bei „Outback“

Im Jahr 2002 präsentiert der Südtiroler elfmal die Reality-TV-Serie „Outback“.

Der Wechsel zum ZDF

Der Moderator wechselt 2008 zum ZDF und präsentiert seitdem die Talkshow „Markus Lanz“ an drei Abenden in der Woche. Außerdem startet er mit der Kochshow „Lanz kocht“. 2012 wird er Nachfolger von Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass..?“

Privates Glück

Nachdem 2006 seine Beziehung zu Birgit Schrowange, mit der er den zwölfjährigen Sohn Laurin hat, auseinandergeht, heiratet Markus Lanz Mitte 2011 die Betriebswirtin Angela Gessmann. Die Trauung findet in seinem Südtiroler Heimatdorf gut abgeschirmt von Fans und Presse statt. (Quelle: dpa)

Monatelang war über die Nachfolge spekuliert, erst im November 2011 hatte Wunschkandidat Hape Kerkeling abgesagt. Bellut: „Ich habe mir Zeit genommen und früh angekündigt, dass ich mich nicht unter Druck setzen lasse. Ich freue mich jetzt auf die gemeinsame Entwicklungsarbeit in den nächsten Wochen. Wir werden das Konzept von „Wetten, dass..?“ weiterentwickeln und modernisieren, es aber im Kern erhalten: Es bleiben spannende Wetten und interessante Gäste.“ Wie die „Bild“ weiter berichtete, soll Lanz acht Wett-Shows pro Jahr präsentieren, darunter auch eine Kinderausgabe und ein Winter-„Wetten, dass..?“ - analog zu den Sommerausgaben, die zuletzt immer aus Mallorca kamen. Seine Talkshow, die dreimal pro Woche im ZDF läuft, soll er weiter moderieren, seine Kochshow „Lanz kocht“ werde aber nach dem Sommer eingestellt, berichtete „heute.de“.

Thomas Gottschalk gönnt seinem Nachfolger „jeden Erfolg“. dpa

Thomas Gottschalk gönnt seinem Nachfolger „jeden Erfolg“.

Gottschalk sagte der „Bild“ „Ich werde dieser Sendung immer verbunden bleiben, aber tue niemandem einen Gefallen, wenn ich fortlaufend meinen Senf dazu gebe. Markus wird wissen, wie er die Sache anzugehen hat. Und falls er es wünscht, gebe ich ihm gerne den einen oder anderen Tipp. Denn ich gönne ihm jeden Erfolg.“ Die erste Show mit Lanz kommt am 6. Oktober aber ausgerechnet aus jener Stadt, die für „Wetten, dass..?“, aber auch für Gottschalk die wohl größte Zäsur bedeutete: Am 4. Dezember 2010 war der Wettkandidat Samuel Koch in Düsseldorf schwer gestürzt und hatte eine Querschnittslähmung erlitten, was Gottschalk zu seinem Rücktritt veranlasste.

Als Solo-Moderator fängt Lanz genauso an wie seine Vorgänger Frank Elstner, Gottschalk und Wolfgang Lippert. Erst vor gut zwei Jahren war Michelle Hunziker als Co-Moderatorin zu Gottschalk gestoßen, was der Show deutliche Belebung brachte. In den vergangenen Wochen war in den Medien häufiger über die RTL-Frau Nazan Eckes als Co-Moderatorin spekuliert worden - doch daraus wird jetzt laut „Bild“ zunächst nichts.

Von

dpa

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.03.2012, 21:42 Uhr

Das Chaos in der EU wird jeden Tag grösser und die einzige Sorge der GEZ-TV-Kanäle ist es - uns einen neuen Theo Lingen zu präsentieren, damit wir keine Lange weile haben, wenn es rundherum knallt - wie in den 1940-er Jahren. Echt primitive Verblödung und Ablenkung der GEZ-TV-Kanäle.

Account gelöscht!

11.03.2012, 21:58 Uhr

Ach ja, "Wetten dass ..." soll ja die Plattform sein, damit endlich Brangelinas, Udo Lindenberg, Nena, Grönemeyer und alle Gutmenschen der Welt eingeladen und präsentiert werden sollen, uns zu erziehen zu Toleranz und Gutdünkerei und EU-Transferunion. Glitzernde Promi-Welt, die uns nur noch auf den Senkel geht und von einer zur nächsten steuerfinanzierten Gala-Veranstaltung gehen und Lachs-Schnitten zu fressen bekommen und natürlich rechnen die ihre Auftritte bei der GEZ ab. Jeder muss den Müll bezahlen.

Gast

11.03.2012, 22:12 Uhr

Dinge, die die Welt nicht braucht :
- diesen Sender
- diese Sendung
- diesen Moderator






Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×