Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2016

08:20 Uhr

US-Kinocharts

Animationsfilm „Moana“ weiter an der Spitze

Der Disney-Animationsfilm „Moana“ hat den Hattrick geschafft – zum dritten Mal in Folge steht der Film an der Spitze der US-Kinocharts. Das könnte sich mit dem Start von „Rogue One: A Star Wars Story“ bald ändern.

Der Disney-Animationsfilm „Moana“ (Foto) steht weiterhin an der Spitze der Kinocharts – zum dritten Mal in Folge. Am Wochenende spielte er rund 18,8 und damit seit seinem Start rund 145 Millionen Dollar ein. AP

Nummer 1

Der Disney-Animationsfilm „Moana“ (Foto) steht weiterhin an der Spitze der Kinocharts – zum dritten Mal in Folge. Am Wochenende spielte er rund 18,8 und damit seit seinem Start rund 145 Millionen Dollar ein.

Los AngelesDer Disney-Animationsfilm „Moana“ ist auch an seinem dritten Wochenende in den nordamerikanischen Kinos unschlagbar. Nach ersten Schätzungen nahm der Film über ein Teenagermädchen im Südpazifik von Freitag bis Sonntag weitere 18,8 Millionen Dollar (rund 17,8 Millionen Euro) ein.

Seit dem Start im November holte die Heldin Moana, die auf einer gefährlichen Segelfahrt über den Ozean ihr Inselvolk retten will, schon mehr als 145 Millionen Dollar in die Kasse. In Deutschland startet der Film als „Vaiana - Das Paradies hat einen Haken“ am 22. Dezember.

Als Neueinsteiger schaffte es die überdrehte Komödie „Office Christmas Party“ mit Jennifer Aniston und Jason Bateman auf den zweiten Platz. Dort nahm der Klamauk-Streifen über eine chaotische Weihnachtsfeier im Büro rund 17,5 Millionen Dollar ein.

Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (1)

Platz 10

Iron Man 3 (2013)
Einspielergebnis: 1,22 Milliarden Dollar

Stand: Dezember 2016

Platz 9

Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren (2013)
Einspielergebnis: 1,26 Milliarden Dollar

Platz 8

Harry Potter – Heiligtümer des Todes (2011)
Einspielergebnis: 1,34 Milliarden Dollar

Platz 7

Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron (2015)

Einspielergebnis: 1,41 Milliarden Dollar

Platz 6

Fast & Furious 7 (2015)

Einspielergebnis: 1,52 Milliarden Dollar

Platz 5

Marvel's The Avengers (2012)
Einspielergebnis: 1,52 Milliarden Dollar

Platz 4

Jurassic World (2015)

Einspielergebnis: 1,67 Milliarden Dollar

Platz 3

Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015)

Einspielergebnis: 2,07 Milliarden Dollar

Platz 2

Titanic (1997)
Einspielergebnis: 2,19 Milliarden Dollar

Platz 1

Avatar (2009)
Einspielergebnis: 2,78 Milliarden Dollar

Stand: 20. November 2016, Quelle: Statista

Der dritte Rang der nordamerikanischen Kinocharts ging an „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ aus dem Harry-Potter-Universum. Der Fantasy-Film mit Eddie Redmayne als der Fabelwesen-Experte Newt Scamander zauberte an seinem vierten Wochenende weitere 11 Millionen Dollar in die Kasse. Er steht damit knapp vor der 200-Millionen-Dollar-Hürde.

Auf den weiteren Plätzen folgen der Science-Fiction-Film „Arrival“, in dem Amy Adams als Linguistin mit Außerirdischen Kontakt aufnimmt, und der Actionfilm „Doctor Strange“ mit dem Briten Benedict Cumberbatch als Superheld.

Der Star-Wars-Ableger „Rogue One: A Star Wars Story“ dürfte am kommenden Wochenende die Charts neu aufmischen. Nach der jüngsten Weltpremiere in Los Angeles begeistern sich die Kritiker über das Weltraum-Epos mit Felicity Jones, Diego Luna und Ben Mendelsohn.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.12.2016, 08:29 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

TRAUTMANN

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×