Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2013

14:50 Uhr

Werke in Pyrmont und Höxter gezeigt

Doppel-Ausstellung würdigt Jörg Immendorff

Eine Doppel-Ausstellung würdigt den verstorbenen Künstler. Bis zum 03. November präsentieren das Schloss Bad Pyrmont und das Schloss Corvey Druckgrafiken und Skulpturen von Jörg Immendorf.

Ein titelloses Gemälde von Jörg Immendorff von 2007. Dem im selben Jahr verstorbenen Künstler wird in Bad Pyrmont und Höxter eine Doppel-Ausstellung gewidmet. dpa

Ein titelloses Gemälde von Jörg Immendorff von 2007. Dem im selben Jahr verstorbenen Künstler wird in Bad Pyrmont und Höxter eine Doppel-Ausstellung gewidmet.

Bad Pyrmont/HöxterEine Doppelausstellung im Schloss Bad Pyrmont und im Schloss Corvey widmet sich dem 2007 gestorbenen Künstler Jörg Immendorff. Im ostwestfälischen Corvey bei Höxter sind 25 Druckgrafiken und eine kleine Skulptur zu sehen, in Bad Pyrmont geht es vor allem um Immendorffs Künstlerpersönlichkeit. Der 1945 in Bleckede bei Lüneburg geborene Maler verbrachte in seiner Kindheit häufig die Sommer bei seinem Großvater, einem Tierarzt, in Bad Pyrmont. „Das war ein Ort der Geborgenheit für ihn“, sagte die Corveyer Museumsleiterin Claudia Konrad.

Die Doppelausstellung ist von Donnerstag an bis zum 3. November zu sehen. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Galerie Breckner. Eine zentrale Rolle spielt der Bilderzyklus „Café Deutschland“, mit dem Immendorff in den 70er Jahren berühmt wurde. Er galt damals als Vertreter einer neuen Historienmalerei. 1986 wurde er Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie. Für die Kanzlergalerie in Berlin porträtierte Immendorff Gerhard Schröder.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×