Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2013

17:09 Uhr

„Wetten, dass..?“

ZDF sieht noch Verbesserungsbedarf

„Wetten, dass..?“ und kein Ende: Nach der Sommerausgabe setzte es reichlich Kritik. Im nächsten Jahr fällt das Spektakel höchstwahrscheinlich aus – wegen der Fußball-WM. Das Konzept der Sendung wird womöglich verändert.

Nach nur einer Staffel wünschen sich viele Zuschauer schon wieder einen neuen Moderator für „Wetten, dass...“. Markus Lanz hat keinen guten Stand. dpa

Nach nur einer Staffel wünschen sich viele Zuschauer schon wieder einen neuen Moderator für „Wetten, dass...“. Markus Lanz hat keinen guten Stand.

Berlin/MainzNicht wegen der dicken Kritik nach dem Mallorca-Special am Samstag, sondern wegen der Fußball-WM 2014 wird es im nächsten Jahr aller Voraussicht nach keine Sommerausgabe der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ geben. Eine Sendersprecherin gab auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa am Montag als Begründung das Fußballturnier in Brasilien an, das vom 13. Juni bis 13. Juli stattfindet.

In den vergangenen Jahren hatte das ZDF unregelmäßig zum Sommerbeginn Extra-Ausgaben seiner populären Unterhaltungsshow gezeigt, allerdings auch schon mal in Jahren, in denen große Fußballturniere wie die WM oder die EM liefen, zum Beispiel 2002, 2004 und 2010. Insgesamt kommt die Show jetzt nach dem vergangenen Samstag auf zehn Sommersendungen seit 1991.

Am Samstag hatte der Moderator Markus Lanz (44) seine erste Sommerausgabe in Palma de Mallorca präsentiert. Mit durchschnittlich 6,74 Millionen Zuschauern stellte er allerdings einen historischen Minusrekord für die Show auf.

Die Zuschauerzahl bewertete das ZDF wie folgt: „Saisonale Schwankungen, insgesamt geringere Sehbeteiligungen im Sommer oder sommerliches Wetter wie am Samstag machen die Quotendiskussion schwierig“, sagte Showchef Oliver Fuchs. „28,4 Prozent Marktanteil für das Mallorca-Special sind trotz der geringeren Gesamtzuschauerzahl ein sehr guter Wert.“ Der Marktanteil sei so gut ausgefallen wie seit der dritten „Wetten, dass..?“-Show mit Lanz im Dezember nicht.“

Doch das Quotentief hatte wohl auch weitere Gründe. Nicht alle Stars waren gekommen. Die Michael-Jackson-Kinder und „Baywatch“-Nixe Pamela Anderson hatten abgesagt. Vielleicht, weil Andersons Gagenforderungen nicht erfüllt wurden? Fuchs: „Da Pamela Anderson das Management gewechselt hat, gab es bei ihr Terminkollisionen, so dass Frau Anderson am Samstagabend leider nicht dabei sein konnte.“

Als einziger internationaler Star saß der britische Schauspieler Gerard Butler auf der Mallorca-Couch, musste sich Eisklumpen in die Hose schütten und dabei den „Erlkönig“ rezitieren. „Was auf der Baleareninsel an Peinlichkeiten geboten wurde, lässt vielmehr jede Ballermannsause wie Hochkultur erscheinen“, kritisierte „Der „Tagesspiegel“ am Montag.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Lutz

10.06.2013, 17:36 Uhr

Geht man mal wirklich hin und rechnet sich den täglichen ZDF Müll (Brisant, Verbotene Liebe, MOMA etc.) prozentual zusammen, dann kommt man wahrscheinlich auf über 80% Schrott.

Ich hoffe das uns das Bundesverfassungsgericht uns Gebührensklaven von dem Ablass befreit.

Account gelöscht!

10.06.2013, 17:58 Uhr

Genialer Kommentar: sie kritisieren das ZDF also aufgrund von drei ARD-Sendungen, von denen eine nicht mehr existiert.

Account gelöscht!

10.06.2013, 18:02 Uhr

Ich bitte um Entschuldigung: "Verbotene Liebe" existiert noch. "Marienhof" wurde eingestellt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×