Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2012

13:36 Uhr

„you only live once“

„Yolo“ ist das Jugendwort des Jahres

Nutze deine Chance - das ist es, was Jugendliche mit „you only live once“ oder kurz „yolo“ meinen. Jetzt wurde der Ausdruck zum Jungendwort des Jahres gewählt.

Wenn „unter solchen komischen Labels“ der Eindruck erweckt werde, dass dies die Kommunikationsformen und die Themen seien, finde er das nicht angemessen. Auf diese Weise werde das Bild der Jugend ins Negative gezogen, meint Jugendforscher Gaiser. Mit der jährlichen Wahl wirbt der Verlag auch für sein Lexikon „100% Jugendsprache“. Gaiser: „Mit solchen Spielereien Aufmerksamkeit für Verlagsprodukte zu erzielen und Leserschaften zu binden, ist ein geschickter Marketing-Gag.“ dpa

Wenn „unter solchen komischen Labels“ der Eindruck erweckt werde, dass dies die Kommunikationsformen und die Themen seien, finde er das nicht angemessen. Auf diese Weise werde das Bild der Jugend ins Negative gezogen, meint Jugendforscher Gaiser. Mit der jährlichen Wahl wirbt der Verlag auch für sein Lexikon „100% Jugendsprache“. Gaiser: „Mit solchen Spielereien Aufmerksamkeit für Verlagsprodukte zu erzielen und Leserschaften zu binden, ist ein geschickter Marketing-Gag.“

MünchenDer Ausdruck "Yolo" ist zum Jugendwort des Jahres gekürt worden. "Yolo" sei eine Abkürzung von "you only live once" und fordere dazu auf, eine Chance zu nutzen, wie der "Focus" am Sonntag mitteilte. Auf Platz zwei wurde "FU!" gewählt, eine Abkürzung für "Fuck You!". Den dritten Rang erreichte das aus dem Arabischen stammende Wort "Yalla!", das so viel wie "Beeil dich!" bedeutet. Auf Platz vier setzte die Jury das Verb "wulffen", eine Wortschöpfung in Anspielung auf Ex-Bundespräsident Christian Wulff. Das Verb hat mehrere Bedeutungen: es steht dafür, dass jemand wütende Nachrichten auf Mailboxen hinterlässt, wird aber auch als Synonym für "lügen", "auf Kosten anderer leben" oder "etwas umsonst bekommen" verwendet.

Der Wettbewerb wird vom Langenscheidt-Verlag ausgerichtet. Per Online-Abstimmung war zuvor eine Listen der 15 beliebtesten Jugendwörter bestimmt worden, aus der die Jury dann die Gewinner kürte. Im vergangenen Jahr hatte "Swag" gesiegt. Der Ausdruck aus dem Rap steht laut Langenscheidt für eine "beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung".

Von

dapd

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Ronny

25.11.2012, 14:45 Uhr

Na ja, Yallah das hat ja noch was, im Vergleich zu schnell, beeil Dich.
Aber "YOLO", womit man sich also also geistig vier Wörter durch die Birne rauschen lassen muss, die semantisch nicht einmal miteinader harmonieren- was soll das? Sprachimporte sollen doch ein Situation verbesser, semantisch etwas aufpolieren oder fehlendes ergänzen. "YOLO" macht doch aber das Gegenteil, die vorhandene Formulierung, " Man lebt nur einmal" ist doch besser, kürzer, prägnanter und harmoniet semantisch besser. Ich denke, dass Leute, wie die Moderatoren von MTV etc. sich nicht entöden werden "YOLO" zu blubbern, weil sie schon zwangsneurotisch hipp sein wollen. Aus ähnlichen Gründen verbeissen sie sich bräsig in Formulierungen wie z.B. " An/In welcher Location tretet ihr denn auf?" Brrrrrrrr da schüttelt es mich, ein simples "WO" hätte diese Frage besser auf das wehrlose Publikum tröpfeln lassen. Ganz nebenbei bemerktt, Englisch hat sich in großen Teilen aus dem Althochdeutsch entwickelt, Es waren die Angeln (Heute würden wir Engel sagen) und die Sachsen, die seinerzeit den Pikten, den restlichen Römern und Kelten auf der Insel eins aufs Dach gegeben hatten, so dass sich diese deutschen Dialekte mit den vorhanden fleissig vermischen konnten. Zu diesem Coktail gesellten sich später noch die Nordmänner (Kurz Normannen genannt, nicht Wikinger wie häufig fälschlich geschrieben wird, Wikinger hieß "Reisender", damit wurden diejenigen benannt, die ihre Länder, beispielsweise Skandinavie, Norwegen, verließen oder weite Reisen durchs eigene Land machten) und später wurde das ganze noch mit ein wenig französisch verrührt und schon haben wir das heutige Englisch. Also, nicht bräsig alles nachplappern nur um Hipp sein zu wollen, GELLE.

Ronny

25.11.2012, 15:00 Uhr

Da fällt mir noch ein, "YOLO" könnt sich doch gut als Markenbezeichnung für Yogurt eignen. Diese Assoziation stellte sich jedenfalls bei mir ganz automatisch ein.
Und um noch einmal auf "Man lebt nur einmal" oder wer es denn unbedingt will Yolo.
Woher hat denn der Expressionist, der diese Behauptung vielleicht mit der Aufforderung verbindet jetzt mal endlich auf den Putz zu hauen ausspricht denn diese Weisheit her? Die Weisen der vergangenen Jartausende sind jedenfalls anderer Meinung, Jesus Christus bekannterweise ebenfalls.

Kobacki

11.01.2013, 17:14 Uhr

Bis heute kannte ich das "Wort" nicht mal. Habs auch schon fast vergessen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×