Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2011

14:39 Uhr

Zweiter Teil des Kultfilms

Scott werkelt an Fortsetzung von „Blade Runner“

„Blade Runner“ kommt zurück auf die Kinoleinwand. Regisseur Ridley Scott hat einen Vertrag für einen zweiten Teil des Kinoklassikers unterschrieben. Details sind allerdings noch nicht bekannt.

Ridley Scott werkelt an einem weiteren Blade Runner. Quelle: Reuters

Ridley Scott werkelt an einem weiteren Blade Runner.

Los AngelesDer britische Regisseur Ridley Scott schreibt die Geschichte des 80er-Jahre-Kultfilms „Blade Runner“ fort. Scott habe einen entsprechenden Vertrag unterschrieben, teilte die Produktionsfirma Alcon Entertainment am Donnerstag (Ortszeit) in Los Angeles mit. Noch habe der 73-Jährige aber noch nicht entschieden, ob es eine Fortsetzung des Originals von 1982 werde oder ein sogenanntes Prequel, das die Vorgeschichte zum Originalfilm erzählt.

Die Produzenten Andrew Kosove und Broderick Johnson sind jedenfalls begeistert. „Es wäre noch deutlich untertrieben zu sagen, dass wir über die Idee jubeln, dass Ridley Scott diesen Kultfilm in eine neue und aufregende Richtung befördert“, erklärten sie. „Für uns ist das ein Lebensprojekt.“ Im Original geht es um einen ehemaligen Polizisten, der sich auf die Jagd nach Robotern in Menschengestalt macht. In den Kinos war der Streifen kein großer Kassenschlager, mit der Zeit wurde er jedoch als Meisterwerk der Science-Fiction-Filmkunst eingestuft. Ob der damalige Hauptdarsteller Harrison Ford auch bei dem neuen Filmprojekt mit von der Partie ist, steht nach Angaben der Produzenten noch nicht fest. Ein Casting habe noch nicht stattgefunden, auch das Erscheinungsdatum des Films sei noch nicht festgelegt worden.

 

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×