Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2003

10:08 Uhr

Handelsblatt

Papierdünne Solarzellen lassen sich rollen

„PowerFilm“ nennt sich eine neue Art von Solarzellen, die am 12. Januar bei der International Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt wird.

HB DÜSSELDORF. "PowerFilm" nennt sich eine neue Art von Solarzellen, die am 12. Januar bei der International Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt wird. Die papierdünnen Stromerzeuger können gerollt und verbogen werden. Nach Angaben der Herstellerfirma Iowa Thin Film Technologies (ITFT) können sie auch fallen gelassen oder betreten werden.

Sogar eine Durchlöcherung mit Kugeln soll die prinzipielle Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigen. Das neuartige Produkt ist 0,0075 Millimeter "dick" und kann sowohl für das Wiederaufladen von Akkus als auch für die direkte Stromlieferung eingesetzt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×