Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2003

08:53 Uhr

Handelsblatt

Pfizer verkauft Schick-Wilkinson

Der Pharmakonzern Pfizer verkauft seine Anteile an Schick Sword-Wilkinson für 930 Mill. Dollar in bar an die Energizer Holdings, beide New York. Dies teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit.

vwd NEW YORK. Pfizer hatte im Dezember angekündigt, sich von ihrer Rasierersparte trennen zu wollen. 2002 habe Schick Sword-Wilkinson mit etwa 4.000 Mitarbeitern in mehr als 80 Ländern rund 650 Mill Dollar umgesetzt. Die Transaktion muss noch von den zuständigen Behörden genehmigt werden. Sie soll im ersten Halbjahr 2003 abgeschlossen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×