Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2004

19:27 Uhr

Piotr Przybecki bester Werfer

THW Kiel besiegt Aalborg im EHF-Pokal

Der THW Kiel bleibt im EHF-Cup in der Erfolgsspur. Der Handball-Bundesligist besiegte im Viertelfinal-Hinspiel AaB Aalborg aus Dänemark.

Der zehnmalige deutsche Handball-Meister THW Kiel hat sich im europäischen EHF-Cup eine gute Ausgangsbasis für den Einzug ins Halbfinale geschaffen. Das Team von Trainer Noka Serdarusic setzte sich am Samstag im Viertelfinal-Hinspiel gegen AaB Aalborg mit 30:23 (12:8) durch. Das Rückspiel wird am 22. Februar (Sonntag/14.45 Uhr) in Dänemark ausgetragen.

Bester Werfer für die Norddeutschen war vor 8500 Zuschauern in der Ostseehalle Piotr Przybecki mit sieben Toren. Die vom früheren Hamburger Bundesliga-Coach Anders Fältnas trainierten Gäste hatten in Havard Tvedten und Rune Ohm (beide sechs Tore) ihre erfolgreichsten Schützen.

Kiel verschlief den Start und ließ Aalborg schnell mit 4:0 Toren in Führung gehen. Innerhalb von zehn Minuten allerdings drehten die Gastgeber danach noch die Partie mit sechs Treffern und einer guten Abwehrarbeit bei Chancen der Dänen.

Bis zur 55. Minute lagen die Kieler mit jeweils vier bis fünf Toren in Front, im Schlussspurt setzte sich das Team um Europameister Hennig Fritz schließlich noch weiter ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×