Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2001

15:34 Uhr

Handelsblatt

Pixar Animation Studios: Rekordergebnis erzielt

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Das Zeichentrickstudio Pixar Animation hat im vergangenen Quartal und im gesamten Jahr 2000 ein Rekordergebnis erreicht. Im Dezember-Quartal haben sich Umsatz und Gewinn verdreifacht. Der Überschuss stieg auf 35 Millionen Dollar, dies entspricht 71 Cents pro Aktie.

Analysten hatten durchschnittlich nur mit 63 Cents pro Aktie Gewinn gerechnet. Der Umsatz stieg auf 76 Millionen Dollar. Wichtige Einnahmequelle war dabei der Film "Toy Story2". Der Kassenschlager wurde zusammen mit Walt Disney produziert und sorgt bei beiden Unternehmen für hohe Umsätze. Im Herbst vergangenen Jahres begann der Vertrieb des Kinofilms auf Video und DVD.



Beide Firmen haben vereinbart, in Zukunft fünf weitere computer-animierte Zeichentrickfilme heraus zu bringen. Dies könnte auch für ein gutes 2001 sorgen: die Gewinnerwartungen für das laufende Jahr wurden angehoben. Statt eines Gewinns zwischen 20 und 45 Cents pro Aktie erwartet Pixar-Boss Steve Jobs nun einen Gewinn zwischen 30 und 50 Cents pro Aktie. Im November soll der nächste Film von Pixar Animation auf die Leinwand kommen.



Der Start des Streifens "Monsters Inc." wurde vorgezogen, um ihn noch vor dem Konkurrenzfilm von AOL Time Warner an den Start zu bringen. AOL Time Warner wird Harry Potter auf die Leinwand bringen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×