Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2000

11:44 Uhr

Plus von 8 Prozent

Unternehmen bieten laut DIHT in diesem Jahr 10&nsbc;000 Ausbildungsplätze mehr   

Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungen stellen nach eigenen Angaben in diesem Jahr deutlich mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung als im Vorjahr.

Reuters BERLIN. Der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHT) teilte am Mittwoch in Berlin mit, bis Ende Mai seien 125 000 Lehrverträge abgeschlossen worden. Dies entspreche einem Plus von acht Prozent oder 10 000 Ausbildungsplätzen gegenüber dem Vorjahr.

Mit einem Plus von 22 % falle die Steigerung der Ausbildungsplätze in Ostdeutschland gegenüber dem Vorjahr besonders deutlich aus. In den Zahlen sind der Dachorganisation der Industrie- und Handelskammern zufolge nicht die 2000 Lehrstellen enthalten, die durch das Sofortprogramm der Bundesregierung finanziert werden.

Gewerkschaften und die Regierungsparteien SPD und Grüne hatten in den vergangenen Wochen wiederholt eine mangelnde Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen beklagt. Auch eine Ausbildungsplatzabgabe für Betriebe, die nicht ausbilden, war erneut ins Gespräch gebracht worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×