Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2001

14:11 Uhr

Plus von fast 5 %

Kleinanleger stützen die Wachstumswerte

Die Wertpapiere am Neuen Markt in Frankfurt haben zum Wochenausklang zum vierten Tag in Folge höher tendiert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Nemax 50 hielt seine Gewinnen aus dem frühen Handel und notierte um 13.30 Uhr mit 2.547,10 Punkte um 4,83 % fester. Der Nemax-All-Share notierte mit 2.544,82 Zählern 4,20 % im Plus. Händler trauen dem Marktsegment zu, die 2.600-Punkte-Marke vor dem Schlussgong zu überschreiten. Derzeit stützen besonders Kleinanleger die Kurse.

Hatten in den USA am Vorabend noch Gewinnwarnungen mehrerer Technologiewerte die Händler geschockt, reichten die Ausläufer des kleinen Bebens nicht nach Deutschland, hieß es Markt. Aussichten auf weitere Gewinne an der New Yorker Nasdaq hätten den Aktien einen weiteren Schub gegeben, sagte eine Händlerin der Commerzbank.

Der Stern am Neuer-Markt-Himmel vom Vortag, Kontron, konnte sich wieder in die Riege der Tagesgewinner einreihen. Kontron Embedded Computers AG legten nach dem Kurssprung von Donnerstag von 52,43 % um weitere 5,48 % zu und notierten bei 77 Euro. Die Rekordzahlen des Anbieter miniaturisierter Computer wirkten nach Händleraussagen nach.

iXos gaben dagegen im frühen Nachmittagshandel einen Teil ihrer spektakulären Gewinne vom Donnerstag in Höhe von 71,96 % ab. Sie wurden zu 8,40 Euro gehandelt, um 8,70 % leichter als am Vortag.

Die Aktien der Direkt Anlage Bank legten 13,81 % auf 37,00 Euro zu. Der Kursgewinn folgte auf positive Unternehmenszahlen des Online-Brokers. Das Unternehmen hatte am Morgen mitgeteilt, die DAB habe im vierten Quartal knapp 30.400 neue Depots hinzugewonnen. Mit Einberechnung des im September übernommenen französischen Online-Broker Self Trade stieg die Depotzahl im vierten Quartal bis Jahresende um gut 52.000 auf knapp 419.000.

Die Kurs der MobilCom-Aktie schwankte nach der Ankündigung des Telekom-Unternehmens, gemeinsam mit der Landesbank Baden-Württemberg eine Bank für Zahlungs- und Wertpapierdienstleistungen über Mobiltelefone zu gründen, stark. Bei lebhaften Umsätzen fiel der Kurs von 5,00 % im Plus auf den Vortagesstand, und stieg daraufhin um 4,20 % auf 35,95 Euro. Das Vorhaben habe am Markt eine gespaltene Reaktion ausgelöst, hieß es. Manche Teilnehmer hielten den Schritt für mutig, andere für irrsinnig.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×