Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Gabriel tritt nicht an: SPD auf Abwegen

Gabriel tritt nicht an

Premium SPD auf Abwegen

SPD-Chef Sigmar Gabriel zieht noch vor Beginn des Wahlkampfs die Reißleine: Er verzichtet nicht nur auf die Kanzlerkandidatur, sondern gibt auch den Parteivorsitz ab. Ein Kommentar des Handelsblatt-Chefredakteurs.

von Sven Afhüppe

SPD vor der Bundestagswahl: Der letzte Ausweg

SPD vor der Bundestagswahl

Premium Der letzte Ausweg

Sigmar Gabriel wird nicht als SPD-Kanzlerkandidat antreten. Er handelte zwar aus freien Stücken, aber am Ende war es dennoch die Hand der eigenen Partei, die ihren Vorsitzenden zur Strecke brachte. Nun muss Schulz ran.

Brigitte Zypries: Beförderung kurz vor dem Karriere-Ende

Brigitte Zypries

Beförderung kurz vor dem Karriere-Ende

Brigitte Zypries tritt die Nachfolge von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel an. Unter Peer Steinbrück galt sie als eine verborgene Größe der damaligen Regierung. Die ehemalige Justizministerin weiß, was sie erwartet.

Reaktionen auf Gabriels Rücktritt: „Die Stabilität Deutschlands wird leichtfertig aufs Spiel gesetzt!“

Reaktionen auf Gabriels Rücktritt

„Die Stabilität Deutschlands wird leichtfertig aufs Spiel gesetzt!“

Damit hätte nun wirklich keiner gerechnet: Sigmar Gabriel tritt zurück. Als Wirtschaftsminister, als Parteivorsitzender und natürlich auch als möglicher Kanzlerkandidat der SPD. Die Reaktionen sind mehr als emotional.

Gabriel wird nicht Kanzlerkandidat: Mit Schulz wird es „kein Bashing gegen Europa“ geben

Gabriel wird nicht Kanzlerkandidat

Mit Schulz wird es „kein Bashing gegen Europa“ geben

Die K-Frage der SPD ist entschieden: Parteichef Sigmar Gabriel tritt nicht an, sondern macht den Weg für Martin Schulz frei. Dieser soll die SPD einen und als Vorsitzender in den Bundestagswahlkampf führen.

Keystone XL und Dakota Access: Trump will Bau von Ölpipelines vorantreiben

Keystone XL und Dakota Access

Trump will Bau von Ölpipelines vorantreiben

Donald Trump will den umstrittenen Bau von Ölpipelines im Mittleren Westen der USA anschieben. Es geht um die Projekte Keystone XL und Dakota Access. Trump will, dass für die Röhren Stahl aus US-Fabriken verwendet wird.

IS-Hochburg: Irakische Armee erobert Osten von Mossul

IS-Hochburg

Irakische Armee erobert Osten von Mossul

Vor wenigen Wochen steckte die Offensive auf die IS-Hochburg Mossul fest – doch nun vertreiben die irakischen Truppen die Dschihadisten vollständig aus dem Osten der Stadt. Die Schlacht ist aber noch lange nicht vorbei.

++ Liveblog ++: Gabriel soll Außenminister werden – Zypries das Wirtschaftsministerium leiten

++ Liveblog ++

Gabriel soll Außenminister werden – Zypries das Wirtschaftsministerium leiten

Sigmar Gabriel wird nicht als Kanzlerkandidat für die SPD bei der Bundestagswahl antreten. Stattdessen soll Martin Schulz die Kanzlerin im Herbst herausfordern und die Partei führen. Die Ereignisse des Tages im Liveblog.

Milliardeneinnahmen für den Bund: Union will Kfz-Steuer anheben

Milliardeneinnahmen für den Bund

Premium Union will Kfz-Steuer anheben

Die CDU hat im Wahlkampf Steuererhöhungen kategorisch ausgeschlossen. Doch nun wird das Kabinett eine indirekte Erhöhung der Kfz-Steuer beschließen. Mehreinnahmen: 1,1 Milliarden Euro. Grund ist der Dieselskandal.

von Daniel Delhaes, Jan Hildebrand

Müntefering, Beck & Co.: Gabriels Vorgänger – das waren die SPD-Vorsitzenden

Müntefering, Beck & Co.

Gabriels Vorgänger – das waren die SPD-Vorsitzenden

Sigmar Gabriel wird offenbar als SPD-Parteichef zurückgetreten. Franz Müntefering, Kurt Beck, Matthias Platzeck: Die Liste der SPD-Parteivorsitzenden der letzten Jahre ist lang. Das waren Gabriels Vorgänger seit 1990.

Weitere Inhalte

Martin Schulz: Ein Vollblut-Europäer für Berlin

Martin Schulz

Ein Vollblut-Europäer für Berlin

Der ehemalige Präsident des Europaparlaments soll Kanzlerkandidat der SPD werden. Auch politische Konkurrenten bescheinigen dem 61-Jährigen „herausragende Arbeit“. Jetzt beginnt der Wahlkampf in Deutschland.

Freihandel: Die Bündnisse sortieren sich neu

Freihandel

Premium Die Bündnisse sortieren sich neu

Nach dem Ausstieg von Donald Trump aus dem TPP-Abkommen sind die Restmitglieder von Japan bis Australien verunsichert und ringen um eine Strategie. China gilt als Profiteur des US-Rückzugs vom transpazifischen Abkommen.

TPP-Ausstieg der USA: Trumps erster Schuss ins Knie

TPP-Ausstieg der USA

Premium Trumps erster Schuss ins Knie

Trumps Ausstieg aus dem TPP-Abkommen ist keine Überraschung, aber ein Signal – und zwar kein gutes. Er schadetet damit den USA, und das nicht nur wirtschaftlich. Für China hingegen ist es eine Einladung. Eine Analyse.

von Torsten Riecke

Neuer CIA-Chef Mike Pompeo: Trumps Glaubenskrieger

Neuer CIA-Chef Mike Pompeo

Premium Trumps Glaubenskrieger

Mike Pompeo übernimmt einen der wichtigsten Posten im Kabinett der Trump-Regierung. Zwischen dem neuen US-Präsidenten und dem Geheimdienst ist viel Porzellan zu Bruch gegangen. Pompeo muss die Scherben zusammenkehren.

von Moritz Koch

Mary Barra, Mark Fields, Sergio Marchionne: GM-Chefin und Autobosse bei Trump

Mary Barra, Mark Fields, Sergio Marchionne

GM-Chefin und Autobosse bei Trump

Bei einem Gespräch im Weißen Haus hat Donald Trump am Dienstag die Chefs der großen Automobilkonzerne des Lands ins Gebet genommen. Er pocht auf mehr Fertigung im Land – und sagt, der Umweltschutz sei außer Kontrolle.

Le Pen, Wilders, Petry: Die unterschätzte Gefahr

Le Pen, Wilders, Petry

Die unterschätzte Gefahr

Donald Trump ist neuer US-Präsident. Ein Wahlsieg, den Demoskopen nicht haben kommen sehen. Das Phänomen ist auch in Europa zu beobachten: Die Stärke der Populisten wird laut einer Studie schon seit Jahren unterschätzt.

von Dietmar Neuerer

Brüder reisten nach Syrien: Zwei Terrorverdächtige in NRW festgenommen

Brüder reisten nach Syrien

Zwei Terrorverdächtige in NRW festgenommen

Spezialkräfte der NRW-Polizei haben in Bad Münstereifel zwei Brüder festgenommen. Die beiden Deutsche-Marokkaner gelten als terrorverdächtig. Der Generalbundesanwalt hat sich eingeschaltet.

Gewerkschaftskritik am Tarifeinheitsgesetz: Nahles verteidigt Tarifeinheit in Karlsruhe

Gewerkschaftskritik am Tarifeinheitsgesetz

Nahles verteidigt Tarifeinheit in Karlsruhe

Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen – in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Vor dem Verfassungsgericht streitet die Arbeitsministerin persönlich für ihr Gesetz.

Kampf gegen den IS: UN fürchten um Leben von 750.000 Menschen in West-Mossul

Kampf gegen den IS

UN fürchten um Leben von 750.000 Menschen in West-Mossul

Die irakische Armee hat angekündigt West-Mossul vom IS zurückerobern. Die Vereinten Nationen schließen einen Massenexodus nicht aus. „Was wir aus West-Mossul hören, ist erschreckend“, sagt Lise Grande von der UN.

Jahresbericht des Wehrbeauftragten: Alles wird besser – irgendwann

Jahresbericht des Wehrbeauftragten

Alles wird besser – irgendwann

Der Wehrbeauftragte lobt, dass es mehr Personal und mehr Gerät für die Bundeswehr gibt. Nur dauert es viel zu lange, bis die Verbesserungen bei der Truppe ankommen. Es regiert der Mangel.

von Donata Riedel

Christian Kern: Österreichs Kanzler stellt Koalitionspartner Ultimatum

Christian Kern

Österreichs Kanzler stellt Koalitionspartner Ultimatum

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern droht dem Koalitionspartner mit Neuwahlen, sofern der Stillstand bei der Überarbeitung des Regierungsprogramms nicht vorankommt. Es geht um Themen wie Arbeitsmarkt und Sicherheit.

Union und SPD: Große Koalition streitet über Haushaltsüberschuss

Union und SPD

Große Koalition streitet über Haushaltsüberschuss

Union und SPD können sich erneut nicht über die Verwendung des Haushaltsüberschusses aus dem Jahr 2016 einigen. Der Union will Schulden abbauen, der SPD Investitionen tätigen. Der Nachtragshaushalt hängt fest.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×