Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.12.2014

15:22 Uhr

A400M von Airbus

Bundeswehr übernimmt ersten Militärtransporter

Nach mehrjähriger Verspätung hat die Bundeswehr von Airbus das erste Militär-Transportflugzeug des Typs A400M erhalten. Es ist das erste von insgesamt 53. Jetzt müssen die Flugzeuge erst einmal nachgerüstet werden.

Ein Airbus-Militärtransporter A400M steht auf dem Flughafen in Sevilla. dpa

Ein Airbus-Militärtransporter A400M steht auf dem Flughafen in Sevilla.

BerlinMit mehrjähriger Verspätung hat Airbus das erste Militär-Transportflugzeug des Typs A400M an die Bundeswehr übergeben. Die Bundeswehr habe die Maschine am Donnerstag im spanischen Sevilla übernommen, teilte das Verteidigungsministerium in Berlin mit. Voraussichtlich am Freitag solle sie zum Fliegerhorst im niedersächsischen Wunstorf überführt werden, wo die A400M-Flotte stationiert wird. Die Bundeswehr erhält insgesamt 53 der Militärtransporter, von denen 13 jedoch weiterverkauft werden sollen. Ursprünglich hatte die Armee mit 60 A400M geplant, das Vorhaben wurde über die Jahre hinweg jedoch immer wieder zusammengestrichen.

Die ersten Flugzeuge werden noch nicht die volle Ausstattung haben und können beispielsweise noch keine Fallschirmjäger oder Hilfsgüter aus der Luft absetzen. Diese Fähigkeiten sollen später nachgerüstet werden. Vor Deutschland haben bereits Frankreich, die Türkei und Großbritannien A400M-Maschinen in Empfang genommen. Über das Rüstungsvorhaben war es unter anderem wegen massiver Kostensteigerungen mehrfach zu heftigem Streit zwischen Airbus und den Abnehmerstaaten gekommen. Bei der Bundeswehr wird der A400M die aus den 60er Jahren stammende C-160 Transall ersetzen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×