Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2011

15:32 Uhr

15.000 Mitglieder

Wahlerfolg lässt Piratenpartei wachsen

Der Wahlerfolg in Berlin beflügelt die Piratenpartei: Seit dem 18. September sind rund 3000 Menschen der Partei beigetreten und in Umfragen liegt sie bundesweit klar über der Fünf-Prozent-Hürde.

Die Piratenpartei hat in den letzten Wochen rund 3000 neue Mitglieder gewonnen. dpa

Die Piratenpartei hat in den letzten Wochen rund 3000 neue Mitglieder gewonnen.

BerlinKnapp vier Wochen nach ihrem Erfolg bei der Berlin-Wahl hat die Piratenpartei die Marke von 15.000 Mitgliedern übersprungen. Seit der Wahl am 18. September seien rund 3000 Menschen der Partei beigetreten, sagte

Parteisprecher Christopher Lang am Mittwoch in Berlin. Täglich liefen derzeit rund 150 Mitgliedsanträge ein, ein Ende des Ansturms sei nicht abzusehen. „Wir wissen nicht, wann das aufhört“, sagte Lang.

Vor zwei Jahren hatte die Partei nach eigenen Angaben rund 11.000 Mitglieder, bis zur Wahl in Berlin stieg diese Zahl leicht auf etwa 12.000. Nach dem Urnengang beschleunigte sich dann der Zuwachs, in weniger als vier Wochen wuchs die Mitgliederzahl um etwa ein Viertel. „Wir kommen gar nicht mehr mit der Bearbeitung der Anträge hinterher“, sagte am Mittwoch der Bundesvorsitzende der Piratenpartei, Sebastian Nerz, dem Portal bild.de. Die Piratenpartei befindet sich derzeit im Stimmungshoch: In Umfragen liegt sie bundesweit klar über der Fünf-Prozent-Hürde.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Radek

12.10.2011, 17:11 Uhr

Sollten die Piraten in Sachen EFSF und ESM zu einer Meinungsbildung kommen, die nicht der politisch korrekten entspricht, werden sie einen Aufstieg sondersgleichen erleben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×