Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2012

19:54 Uhr

16 Milliarden Euro

Vergütungen für erneuerbare Energien erreichen Rekordwert

VonKlaus Stratmann

Die Vergütungen für die Förderung von Strom aus erneuerbaren Quellen sind 2011 deutlich gestiegen. Nach Zahlen der Übertragungsnetzbetreiber kletterten sie auf eine unerwartet hohe Summe.

Die Sonne geht bei Tiefenthal (Pfalz) hinter Winträdern unter. dpa

Die Sonne geht bei Tiefenthal (Pfalz) hinter Winträdern unter.

BerlinNach den am Dienstagabend veröffentlichten Zahlen der Übertragungsnetzbetreiber summierten die Vergütungen für erneuerbare Energien sich auf 16,4 Milliarden Euro. Schätzungen waren von 14 Milliarden Euro ausgegangen. 2010 waren es 12,8 Milliarden Euro.

Mit 7,8 Milliarden Euro floss den Angaben zufolge 2011 annähernd die Hälfte des Geldes in die Photovoltaik, die an der Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen jedoch nur einen Anteil von 21,2 Prozent hatte. Umgekehrt verhielt es sich mit der Windkraft an Land: Sie trug mit 49,4 Prozent knapp die Hälfte zur regenerativen Stromerzeugung bei. Es entfielen aber nur 4,2 Milliarden Euro der Vergütungen auf diese Erzeugungsart.

„Die Zahlen sind ein Alarmsignal“, sagte Stephan Kohler, Chef der Deutschen Energie-Agentur, dem Handelsblatt. Das Fördersystem müsse grundsätzlich überdacht werden und sich stärker an energiewirtschaftlichen Erfordernissen orientieren, sagte er.

Kommentare (19)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

31.07.2012, 20:38 Uhr

Wenn die da jetzt erst anfangen, die Situation zu "überdenken", dann buchstäblich Gute Nacht.

Thomas

31.07.2012, 21:18 Uhr

Es ist nicht so schlimm wie in der DDR, es ist schlimmer.
Das reinste Chaos diese Energiewende,
Die Förderungen für die EE lassen sich schon lange nicht mehr rechtfertigen.
Und die "Stromkossten" besser gesagt Politische preistreiberei "Pardon" zwingt manch einen zum Dicht machen.
Bis zum BLACK OUT wird sich aber wohl kaum etwas ändern und nacher hat es sicher jeder gewusst.
Nun es gab ja auch genug warnende Stimmen.

Thomas

31.07.2012, 21:20 Uhr

Ach ja befor ich es vergesse das Buch von Günter Ederer Träum weiter, Deutschland!: Politisch korrekt gegen die Wand
ist sicher sehr lesenswert.

http://tinyurl.com/d5upffa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×