Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2007

14:39 Uhr

2006-Bilanz

Deutschland macht weniger Schulden

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr weniger als 29 Mrd. Euro neue Schulden aufgenommen. Im Haushaltsplan hatte die Regierung noch mit einer Nettokreditaufnahme von 38,2 Mrd. Euro gerechnet.

BERLIN. Das erfuhr das Handelsblatt (Donnerstagsausgabe) aus dem Bundesfinanzministerium. Den genauen Wert wird Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) am Freitag bekannt geben.

Damit erfüllt die Regierung erstmals nach fünf Jahren wieder die Anforderungen des Europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakts. Die gesamtstaatliche Defizitquote sinkt damit auf rund 2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Verantwortlich für die niedrige Schuldenaufnahme des Staates ist die gut laufende Konjunktur.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×