Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2017

14:38 Uhr

AfD-Duell

Meuthen kündigt Kampfkandidatur gegen Petry an

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen will beim kommenden Parteitag im Dezember gegen die Co-Vorsitzende Frauke Petry antreten. Für eine erneute Doppelspitze will er sich nicht zur Verfügung stellen.

Jörg Meuthen und Frauke Petry stehen seit Juli 2015 gemeinsam an der Spitze der Partei. AFP; Files; Francois Guillot

AfD-Doppelspitze

Jörg Meuthen und Frauke Petry stehen seit Juli 2015 gemeinsam an der Spitze der Partei.

BerlinDer AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat für den geplanten Parteitag im Dezember eine Kampfkandidatur gegen die Co-Vorsitzende Frauke Petry angekündigt. Sollte sich Petry erneut um den Parteivorsitz bewerben, werde er gegen sie antreten, sagte Meuthen am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. „Für eine erneute Doppelspitze mit Frauke Petry kann ich nicht zur Verfügung stehen.“ Über Meuthens Pläne für den Parteitag hatte zuerst das Magazin „Focus“ berichtet.

Meuthen sagte, er sei bereit, die Partei alleine oder im Team zu führen, aber nicht gemeinsam mit Petry. Er arbeite mit der sächsischen AfD-Vorsitzenden zwar im Moment noch zusammen. Ideal sei die Situation aber nicht. An der AfD-Spitze müsse künftig mehr Harmonie herrschen. Sonst drohten „Reibungsverluste“.

Petry und Meuthen stehen seit dem Essener Parteitag vom Juli 2015 gemeinsam an der Spitze der Partei. Meuthen hatte Petry im vergangenen Jahr vorgeworfen, sie versuche, in die von ihm geführte baden-württembergische Landtagsfraktion hineinzuregieren.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Harald Walentin

14.07.2017, 19:03 Uhr

Nichts gegen den Meuthen, aber Rhetorisch ist er der Petry einfach nicht gewachsen, was sich insbesondere in Talkshows zeigt. Daher sollte Fr. Petry zumindest die Sprecherin der Partei bleiben. Ein Meuthen der sich in Talkshows von Anderen in die Ecke drängen lässt, ist eher kontraproduktiv, leider.

Herr Otto Berger

17.07.2017, 10:05 Uhr

HB : "Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat für den geplanten Parteitag im Dezember eine Kampfkandidatur gegen die Co-Vorsitzende Frauke Petry angekündigt."
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Volksmund : "Wenn ZWEI sich streiten, freut sich der DRITTE"

Ganz unabhängig von den derzeitigen Führungsfiguren der AfD ist zunächst von Bedeutung, dass es die Partei mit einem zweistelligen Ergebnis in den Bundestag schafft, damit der Zweck des Parlamentes, die kontroverse Diskussion, wieder hergestellt werden kann.
Das dem Wähler zu verklaren sollte möglich sein, trotz aller Veralberungen (Populisten, Rechtsradikale, Deutschtümler etc.etc.) der AfD durch LinksGrüne Medien, Politiker und andere Gutmenschen.


Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×