Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2011

11:53 Uhr

Afrikakonzept

"Partnerschaft auf Augenhöhe"

Eine "Partnerschaft auf Augenhöhe" verspricht Außenminister Westerwelle den afrikanischen Ländern. Die Bundesregierung hat gerade das erste Gesamtkonzept für eine Zusammenarbeit mit Afrika vorgelegt.

Partnerschaft auf Augenhöhe: Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler (l) und der Präsident von Ghana, John Agyekum Kufuor, tanzen beim Staatsbesuch 2007. Quelle: dpa

Partnerschaft auf Augenhöhe: Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler (l) und der Präsident von Ghana, John Agyekum Kufuor, tanzen beim Staatsbesuch 2007.

BerlinAußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat Afrika eine Partnerschaft auf Augenhöhe angeboten. „Wir wollen eine selbstbewusste Partnerschaft unter Gleichen“, sagte er am Mittwoch bei der Vorstellung des ersten Gesamtkonzepts der Bundesregierung für den Kontinent in Berlin. Afrika sei im globalen Kräfteverhältnis deutlich unterrepräsentiert. Das zeige beispielsweise die Tatsache, dass der Kontinent keinen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat habe.

Das schwarz-gelbe Bundeskabinett hatte das Afrika-Konzept zuvor beschlossen. Darin werden die Grundlinien und Ziele der künftigen deutschen Afrika-Politik zusammengefasst. Als wichtigste deutsche Interessen in Afrika werden in dem Konzept „Frieden und Sicherheit in unserer Nachbarschaft“ genannt. Zudem will die Bundesregierung dabei helfen, die Demokratie auf dem afrikanischen Kontinent voranzubringen. Berlin setzt sich auch für die Abschaffung der Todesstrafe, ein Ende der Rekrutierung von Kindersoldaten sowie ein Ende der Verfolgung von Homosexualität ein.

Die Bundesregierung sieht in Afrika aber auch gute Chancen für die deutsche Wirtschaft. In dem Konzept wird auch auf die mögliche Nutzung von erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind und Wasser verwiesen. Derzeit haben sich mehr als 600 deutsche Unternehmen mit 146.000 Beschäftigten in Afrika niedergelassen. Neue Konkurrenz kommt aus Ländern wie China, Türkei und Brasilien.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×