Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.11.2013

15:42 Uhr

Al-Kaida-Unterstützer

Zwei Jahre und neun Monate Haft für Terror-Werbung

Vier Videofilme hatte ein 36-Jähriger ins Internet gestellt, um für die Terror-Organisation Al Kaida zu werben. Nun hat ihn das Kammergericht Berlin zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt.

Von April bis September 2009 stellte der Mann insgesamt vier Videofilme ins Internet, um für Al Kaida zu werben. Nun wurde er zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. dpa

Von April bis September 2009 stellte der Mann insgesamt vier Videofilme ins Internet, um für Al Kaida zu werben. Nun wurde er zu einer Freiheitsstrafe verurteilt.

Das Kammergericht Berlin hat einen Al-Kaida-Unterstützer zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Das Gericht sprach den 36-Jährigen am Freitag wegen Werbens um Mitglieder und Unterstützer für eine terroristische Vereinigung im Ausland schuldig. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte von April bis September 2009 insgesamt vier Videofilme ins Internet gestellt habe, um für Al Kaida zu werben. (Az. (1) 152 OJs 2/12)

Als strafmildernd wertete das Gericht nach eigenen Angaben, dass der Mann nicht vorbestraft sei und die Vorwürfe teilweise eingeräumt habe. Strafverschärfend wurde gewertet, dass der Angeklagte mit „großer Professionalität“ vorgegangen sei und eine „extrem gefährliche Organisation“ unterstützt habe. Die Generalstaatsanwaltschaft hatte für den Angeklagten eine Strafe von drei Jahren und drei Monaten gefordert. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Gegen das Urteil kann Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt werden.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Nachwuchs

08.11.2013, 19:13 Uhr

Werbung für den Islam? Dies machen doch unsere Politiker täglich! Werden Sie deshalb angeklagt? Oder die Überwacher bei Welt-Online, die jede Kritik an den Islam unterdrücken!Täglich lesen wir, der islam hat gegen Israel zugeschlagen. Wehrt sich Israel klagt jeder in Deutschland bei den Medien bzw. von den Medien Israel an. Dies nenne ich Unterstützung vom Islam! Oder die Einflußnahme vom Islam in unseren täglichen Leben. Oder Tötung von Nachbarn in Syrien um eine Beispiel zu nennen. Der Auftrag bzw. Befehl vom Koran lautet doch: Tötet Andersgläubige! Hat jemals einer in Deutschland
dagegen geklagt oder den Koran verurteilt wie mein Kampf???

Account gelöscht!

11.11.2013, 08:16 Uhr

Nennen Sie mir belegte Zitate von deutschen Politikern, die dies getan haben. Und es ist genauso Auftrag der Bibel "Ungläubige" zu töten. Lesen Sie die Bibel mal.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×