Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2011

09:31 Uhr

Anja Hajduk

Ex-Umweltsenatorin führt Hamburgs Grüne in den Wahlkampf

VonAndreas Niesmann

Anja Hajduk gilt als eine der Architektinnen der bundesweit ersten schwarz-grünen Koalition auf Landesebene - dann trieb sie den Bruch mit dem Koalitionspartner voran. Nun soll die 47-jährige ihre Partei als Spitzenkandidatin durch die Wahl für die Hamburger Bürgerschaft führen.

Anja Hajduk ist die Spitzenkandidatin der Hamburger Grünen. dpa

Anja Hajduk ist die Spitzenkandidatin der Hamburger Grünen.

HAMBURG. Als sich die Parteifreunde nach der Wahl zum Beifall erheben, ist die Spitzenkandidatin auf einmal verschwunden: Denn körperlich ist Anja Hajduk mit gerade einmal 160 Zentimetern nicht gerade groß. Politisch aber bescheinigen Beobachter der 47-jährigen Grünen ein riesiges Talent. Hajduk gilt als eine der Architektinnen der bundesweit ersten schwarz-grünen Koalition auf Landesebene, mit der sich Grüne und CDU 2008 in Hamburg eine neue Machtoption eröffnen wollten. Nach dem Rückzug des CDU-Bürgermeisters Ole von Beust wiederum begriff die Diplompsychologin, dass ihrer Partei in der Regierung unter Nachfolger Christoph Ahlhaus eine Perspektive fehlte, und förderte den Koalitionsbruch.

Jetzt führt Anja Hajduk die Grünen, die in Umfragen bei 16 Prozent stehen, auf Listenplatz eins in die vorgezogene Bürgerschaftswahl am 20. Februar. Von den 304 Delegierten stimmten 261 für sie, knapp 86 Prozent. "Ich fühle mich gut unterstützt", sagt Hajduk. Die erste Gratulantin war Christa Goetsch, das bisherige Aushängeschild der Partei. Das Image der Ex-Schulsenatorin hatte gelitten, als die sechsjährige Primarschule durch einen Volksentscheid gekippt worden war. Auch Hajduk kennt Niederlagen: Als Umweltsenatorin musste sie erkennen, dass sich das Steinkohlekraftwerk in Moorburg nicht mehr verhindern lassen würde. Zähneknirschend erteilte sie die Genehmigung und brach damit eines der wichtigsten Versprechen der Grünen. Doch anders als bei Goetsch verzieh ihr die Basis.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×