Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2014

11:34 Uhr

Anklage

Datenklau aus Gesundheitsministerium vor Gericht

Vor mehr als einem Jahr soll ein Lobbyist zusammen mit einem IT-Experten Gesetzentwürfe und andere sensible Daten aus dem Bundesgesundheitsministerium geklaut und verhökert haben. Nun kommt es zum Prozess.

Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, wollte am Montag lediglich bestätigen, dass die Ermittlungen abgeschlossen seien. dpa

Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, wollte am Montag lediglich bestätigen, dass die Ermittlungen abgeschlossen seien.

BerlinNach dem Auffliegen mutmaßlicher Datenspionage im Bundesgesundheitsministerium vor mehr als einem Jahr hat die Berliner Staatsanwaltschaft einem Zeitungsbericht zufolge Anklage erhoben. Ein Lobbyist aus dem Umfeld der Apothekerschaft soll mit einem Komplizen, einem externen IT-Beschäftigten, gegen Geld Gesetzentwürfe und andere sensible Daten aus dem Ressort beschafft haben. Ihnen wird laut „Frankfurter Allgemeiner Zeitung“ (Montag) vorgeworfen, sich unberechtigt Zugang zu Dokumenten aus der Leitungsebene des Ministeriums verschafft und sie gestohlen zu haben.

Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, wollte am Montag lediglich bestätigen, dass die Ermittlungen abgeschlossen seien. Steltner und ein Sprecher der Berliner Strafgerichte erläuterten, den Betroffenen sei die Entscheidung noch nicht zugestellt worden, weshalb keine weiteren Angaben gemacht würden.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.01.2014, 19:26 Uhr

Datenklau?
War nicht mit der Angabe des vorherigen Kanzleramtsminister "alles erledigt" doch nicht alles erledigt, oder galt seine Aussage nur für staatliches Ausschnüffeln?
Wenn "JA", ist damit nur eine staatliche Datenschnüffelei geduldet?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×