Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2015

16:13 Uhr

Antragsflut

Fast 280.000 Anträge auf Rente mit 63

Das reguläre gesetzliche Renteneintrittsalter liegt derzeit bei 65 Jahren und vier Monaten. Doch seit einiger Zeit können Arbeitnehmer auch mit 63 in Rente gehen. Immer mehr Beschäftigte machen davon Gebrauch.

Seit dem 1. Juli 2014 können Arbeitnehmer ohne Abschläge mit 63 Jahren in Rente gehen, wenn sie mindestens 45 Versicherungsjahre aufweisen. dpa

Seit dem 1. Juli 2014 können Arbeitnehmer ohne Abschläge mit 63 Jahren in Rente gehen, wenn sie mindestens 45 Versicherungsjahre aufweisen.

BerlinImmer mehr Beschäftigte machen von der vor neun Monaten eingeführten abschlagfreien Rente mit 63 Jahren Gebrauch. Bis Ende März gingen bei der Rentenversicherung rund 279.000 Anträge ein, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Seit Jahresanfang waren es demnach rund 73.000 Anträge.

Seit dem 1. Juli 2014 können Arbeitnehmer ohne Abschläge mit 63 Jahren in Rente gehen, wenn sie mindestens 45 Versicherungsjahre aufweisen. Das reguläre gesetzliche Renteneintrittsalter liegt derzeit bei 65 Jahren und vier Monaten.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Niccolo Machiavelli

17.04.2015, 19:06 Uhr

Das Problem liegt in der langen Rentenbezugsdauer. Die Bevölkerung wird zu alt.

Herr pas dechichi

17.04.2015, 20:34 Uhr

Wer geht denn freiwillig länger arbeiten? als steuer (-SV)zahler wohlgemerkt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×