Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2012

19:10 Uhr

Arbeitgeberverband

Ausweitung der Kurzarbeit gefordert

Die Kurzarbeit soll nach dem Willen des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall schnell ausgeweitet werden. Dabei unterstützt er auch die Forderung der IG Metall, das Kurzarbeitergeld auf Leiharbeiter auszudehnen.

Die Metall-Arbeitgeber wollen die Kurzarbeit ausweiten. dapd

Die Metall-Arbeitgeber wollen die Kurzarbeit ausweiten.

FrankfurtDer Arbeitgeberverband Gesamtmetall fordert von der Bundesregierung eine schnelle Ausweitung der Kurzarbeit. „Eine Verlängerung des Kurzarbeitergeldes über sechs Monate hinaus wird aus heutiger Sicht bald erforderlich werden“, sagte Verbands-Hauptgeschäftsführer Peer-Michael Dick der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Zum Jahreswechsel würden bei den ersten Betrieben die ersten sechs Monate Kurzarbeit enden.

„Vor allem sollte der Gesetzgeber der Politik die Möglichkeit geben, sämtliche Erleichterungen der Kurzarbeit per Verordnung zu beschließen, um im Krisenfall nicht wertvolle Zeit zu verlieren“, forderte Dick. Dabei unterstützen die Arbeitgeber auch die Forderung der IG Metall, das Kurzarbeitergeld auf Leiharbeiter auszudehnen.

„Da die Zeitarbeit eine ganz normale Branche mit ganz normalen sozialversicherungspflichtigen und überwiegend unbefristeten Beschäftigungsverhältnissen ist, muss sie so behandelt werden wie alle anderen Branchen auch“, sagte Dick.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Eurowahn-Ideologen

17.10.2012, 20:02 Uhr

Warum jetzt Kurzarbeit???
Laut der Regierungskoalition, BK Merkel und Eurolügner Schäuble geht es uns Deutschen doch blendend.
Alles ist super, alles ist wunderbar und die Eurokrise beendet. Das Handelsblatt titelte heute „Das Image der Euroretterin“.
Wer soll diesen täglichen Wahnsinn, der hier verbreitet wird, eigentlich noch glauben??? Lügt ihr euch nicht alle etwas in die Tasche, nämlich eine Wäjrung und ein Europa, dass in der jetzigen Form so nicht zu retten ist???

Hinterfrager

18.10.2012, 17:56 Uhr

Ab November führen meine Arbeitgeber ebenfalls die Kurzarbeit ein. Der Metallbranche geht es momentan auf gut Deutsch: Beschissen. Grund sind die immer ärmer werdenden Euroländer. Peugeot usw. darf keine Autos mehr an den Iran verkaufen obwohl sie dort am beliebtesten sind, in Spanien ist der Autoverkauf um 50% eingebrochen und Italien geht es da auch nicht viel besser. China verkauft ihren Stahl usw unter den Produktionskosten und klar, dass da Kurzarbeit eingeführt werden muss! Wenn man den Nachbarn Geld leiht, dann will man doch auch, dass es ihnen gut geht, damit man es wieder bekommt! Die ganze Euroretterei ist eine komplette Farce um Stück für Stück Demokratie abzubauen. Sanktionen gegen Iran sind doch eh nur Maßnahmen, die ausschließlich dem Iranischen Volk und die westlichen Arbeitnehmer- und Geber schaden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×