Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2016

13:42 Uhr

Arbeitsmarkt

460.000 Arbeitskräfte mehr durch Flüchtlinge

Rund 460.000 zusätzliche Arbeitskräfte stehen dem Arbeitsmarkt wegen der Flüchtlingszuwanderung zur Verfügung. Dies geht aus einer Studie der Bundesagentur für Arbeit hervor. Der Trend wird aber wieder sinken.

Vor allem junge Flüchtlinge können auf dem Arbeitsmarkt integriert werden. dpa

Arbeitsplatz

Vor allem junge Flüchtlinge können auf dem Arbeitsmarkt integriert werden.

BerlinDie Flüchtlingszuwanderung beschert dem deutschen Arbeitsmarkt mittelfristig etwa 460.000 zusätzliche Arbeitskräfte. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsinstitut IAB der Bundesagentur für Arbeit in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Damit sei die Zahl der Personen, die grundsätzlich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stünden, rund ein Prozent höher als ohne die Flüchtlingszuwanderung.

Positive Effekte gebe es vor allem in den jüngeren Altersgruppen. „Die Alterung des Erwerbspersonenpotenzials kann so vorübergehend gedämpft werden“, heißt es in der Studie. Nach dem Jahr 2018 werde die Zahl der potenziellen Arbeitskräfte wieder sinken.

Wie viele Flüchtlinge einen Arbeitsplatz finden, wird in der Studie nicht untersucht. In früheren Berechnungen ging das IAB davon aus, dass Flüchtlinge dieses Jahr 90.000 Arbeitslose und im kommenden Jahr nochmals 90.000 zur Statistik hinzufügen.

Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Vinci Queri

24.11.2016, 15:55 Uhr

>> Rund 460.000 zusätzliche Arbeitskräfte stehen dem Arbeitsmarkt wegen der Flüchtlingszuwanderung zur Verfügung. >>

Alles künftige Harzler.

Tendenz steigend.

Herr Franz Paul

24.11.2016, 16:10 Uhr

Ganz toll, wo wir schon 2,8 Mio zu viel haben, und 5 Mio Hartz4er. Und noch dazu kann man sie noch nicht mal im Primitivsegment brauchen, weil sie nicht mal deutsch können.
Welche Bereicherung.

Herr Vinci Queri

24.11.2016, 16:27 Uhr

>> Und noch dazu kann man sie noch nicht mal im Primitivsegment brauchen, weil sie nicht mal deutsch können. >>

Zur Zeit lernen viele von Ihnen die Regale in Supermärkten zu sortieren.....als kostenlose Praktikanten, vom Staat unterhalten, versteht sich.

Und nehmen somit vielen Deutschen Rentnern die wenigen Zuverdienstmöglichkeiten weg.


So geht Integration heute...........!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×