Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.09.2011

09:08 Uhr

Arbeitsmarkt

Bundestag billigt Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Deutsche Behörden sollen Berufsabschlüsse aus dem Ausland schneller und effektiver anerkennen. Der Bundestag hat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet, dass es Zuwanderern einfacher machen soll.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU). dapd

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU).

BerlinDie im Ausland erworbenen Berufsausbildungen von Hunderttausenden Zuwanderern sollen in Deutschland künftig schneller anerkannt werden. Ein entsprechendes Gesetz verabschiedete der Bundestag am Donnerstagabend mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP. Allerdings muss auch noch der Bundesrat zustimmen, wo eine Mehrheit für den Gesetzentwurf äußerst fraglich ist. SPD, Linke und Grüne halten die Vorschläge der Koalition für unzureichend und wollen im Vermittlungsausschuss Nachbesserungen durchsetzen.

Nach dem Gesetzentwurf von Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) sollen Zuwanderer einen Rechtsanspruch erhalten, dass ein im jeweiligen Heimatland erworbener Berufsabschluss innerhalb von drei Monaten überprüft wird. Stimmt die Qualifikation mit den deutschen Berufsanforderungen nicht überein, müssen zumindest die im Ausland erworbenen Kenntnisse bescheinigt werden. Die Opposition fordert jedoch darüber hinaus ein gesetzlich festgeschriebenes Recht auf Beratung und Nachqualifizierung. Zudem befürchten die Kritiker wegen unterschiedlicher Anlaufstellen in den einzelnen Bundesländern eine unübersichtliche Situation für die Betroffenen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×