Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2017

03:28 Uhr

Attacken auf Bundeswehr

Chef des Cyber-Kommandos warnt vor Hacker-Angriffen

Hacker-Angriffe, staatliche Attacken und Stilllegung von Anlagen: Die neue Cyber-Einheit der Bundeswehr warnt vor Angriffen. In den ersten neun Wochen von 2017 seien die Rechner fast 300.000 Mal zum Hacker-Ziel geworden.

Die Bundewehr-Rechner werden immer wieder zum Ziel von Attacken. Reuters, Sascha Rheker

Cyber-Angriffe

Die Bundewehr-Rechner werden immer wieder zum Ziel von Attacken.

FrankfurtDer neue Chef des Cyber-Kommandos der Bundeswehr, Ludwig Leinhos, hat vor Attacken auf die Bundeswehr-Rechner gewarnt. "Vom Hacker-Angriff bis zu staatlichen Attacken müssen wir auf alles vorbereitet sein", sagte Leinhos der "Bild"-Zeitung.

"Teilweise sollen unsere Systeme ausgespäht, Informationen abgegriffen werden. Oder im schlimmeren Fall geht es darum, ganze Anlagen stillzulegen oder Infrastruktur zu zerstören."

Bundeswehr: Verband fordert zusätzliche Milliarden-Investitionen

Bundeswehr

Verband fordert zusätzliche Milliarden-Investitionen

Laut Bundeswehrverband sind die deutschen Truppen in vielen Bereichen schlecht ausgerüstet – beispielsweise beim Personal und der Ausrüstung. Der Verband fordert deshalb, den Etat bis 2021 deutlich aufzustocken.

In den ersten neun Wochen dieses Jahres seien die Bundeswehr-Rechner mehr als 284.000 Mal Ziel eines Cyber-Angriffs gewesen, zitiert die Zeitung den Drei-Sterne-General. Leinhos hat das Kommando über die neue Cyber-Einheit der Bundeswehr am 1. April übernommen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Wolfgang Trantow

03.04.2017, 11:22 Uhr

Kann die BW sich nicht verteidige mit ihren Experte? Wieder nur Versager?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×