Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2007

14:06 Uhr

Auftritt

Seehofer umschifft Brisantes auf Grüner Woche

Seehofer stellt sich den Medien: Der Bundeslandwirtschaftsminister hat am Donnerstag eine Sonderschau seines Ministeriums auf der Internationalen Grünen Woche eröffnet. Dies war der erste öffentliche Auftritt des CSU-Politikers seit der Führungskrise seiner Partei und Medienberichten über seine angebliche Beziehung mit einer Mitarbeiterin im Bundestag.

HB BERLIN. „Es ist alles, was im Moment zu erklären ist“, erklärt, sagte Seehofer. Er nehme seine Verantwortung wahr. „Nicht immer gehört zur Wahrnehmung der Verantwortung die totale Öffentlichkeit“, erklärte der Minister. Auf die Frage nach der Zukunft der CSU sagte der stellvertretende Parteivorsitzende, die Grüne Woche wäre auch ohne andere Umstände nicht der Ort, über seine Partei zu reden. Er habe bereits in einem Interview am Sonntagabend „das Nötige gesagt“. Auf die Frage, wie es ihm persönlich gehe, erklärte er: „Ich bin hier, ruhig.“ Auch zu dem Umgang der Medien mit seinen persönlichen Verhältnissen wollte sich Seehofer nicht äußern. „Ich sage nichts mehr dazu.“

Seehofer wurde als möglicher Nachfolger des unter Druck geratenen CSU-Chefs Edmund Stoiber gehandelt. Der „Süddeutschen Zeitung“ sagte der Agrar- und Verbraucherminister, er wolle seine Arbeit gut machen. „Bundeslandwirtschaftsminister zu sein, ist nicht nur eine überaus herausfordernde und ausfüllende Arbeit, sondern sie macht mir auch außerordentlich viel Freude“, erklärte er.

Am Abend wollten Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso die weltweit größte Verbraucherschau eröffnen, die ganz im Zeichen der deutschen EU-Präsidentschaft. Es ist das erste Mal in der 81-jährigen Geschichte der Grünen Woche, dass ein deutscher Regierungschef das Startsignal gibt.

Die Grüne Woche 2007 findet von Freitag an zehn Tage lang auf dem Messegelände unter dem Funkturm statt. Mehr als 1 600 Aussteller aus 56 Ländern präsentieren auf 115 000 Quadratmeter ein Mammutangebot aus den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Dazu gehören rund 100.000 Spezialitäten der Schlemmermeile, über 10 000 Nutztiere und 40 000 Frühblüher. Auch 2007 werden über 400 000 Besucher erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×