Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2011

14:06 Uhr

Autobrände

Wiefelspütz: „Vorstufe zum Terrorismus“

Nachdem in Berlin erneut mehrere Autos angezündet wurden fordert der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz harte Strafen. Er hält hält die Serie von Brandanschlägen auf Autos in Berlin für die „Vorstufe zum Terrorismus“.

Ausgebranntes Auto in Berlin. Quelle: ZB

Ausgebranntes Auto in Berlin.

Auch die Rote Armee Fraktion (RAF) habe mit Brandanschlägen angefangen, sagte Wiefelspütz der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag. „Wenn solche Täter das Gefühl haben, sie werden nicht erwischt und wenn, dann nur leicht bestraft, werden sie zu schlimmeren Taten geradezu animiert“, meinte der Bundestagsabgeordnete.

Wiefelspütz forderte der Zeitung zufolge eine konsequente Bestrafung der Täter vor Gericht und appellierte wie die Berliner Landesregierung an die Bürger, verdächtige Personen der Polizei zu melden. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, forderte in der Zeitung „harte und abschreckende Urteile“. Die Täter seien „kranke Geister, die das Hab und Gut unbescholtener Bürger abfackeln“.

Im vergangenen Jahr hatten politisch motivierte Brandstifter in der Hauptstadt bis zum 18. August 35 Fahrzeuge angezündet. In diesem Jahr gingen bisher bereits mehr als 140 Autos in Flammen auf.

Von

dapd

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.08.2011, 14:46 Uhr

Na endlich wird auch der Gutmensch Wiefelspütz wach!
Jetzt sind wir noch auf die Kommentare der Grünen und der anderen Gutmenschen gespannt...

Kackbolzen

18.08.2011, 16:25 Uhr

Was ist denn mit dem Wiefelspütz los? Was ist das denn für ein Anfall von Realitätsbewußtsein? Naja, er wird bald von seinen und den grünen Genossen in die Ecke geschickt werden, wo er warten soll, bis sich dieser Anfall wieder gelegt hat.

Account gelöscht!

18.08.2011, 16:44 Uhr

den konnten sie nicht mal in Brüssel gebrauchen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×