Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2006

22:18 Uhr

Baden-württembergische Metallindustrie

Verhandlungen über „Steinkühlerpause“ vertagt

Die Verhandlungen über die „Steinkühlerpause“ in der baden-württembergischen Metallindustrie sind am Freitagabend ergebnislos vertagt worden. Jetzt steht am 27. März ein Groß-Verhandlungstag an, wenn gleichzeitig der Lohntarifvertrag behandelt wird.

HB BÖBLINGEN. Dies bestätigte ein Gewerkschaftssprecher. Es habe am Freitag keine Annäherung gegeben.

Bei den bislang vier Gesprächsrunden ging es um die Beibehaltung der 1973 von der IG Metall durchgesetzten fünfminütigen Erholpause für rund 92 000 Akkordarbeiter im früheren Tarifgebiet Nordwürttemberg/Nordbaden. Die Arbeitgeber hatten den Tarifvertrag gekündigt, die IG Metall will unbedingt an ihm festhalten. Denn die Arbeitswelt sei für die Metallbeschäftigten in den vergangenen Jahren härter geworden.

„Wir brauchen die Pausen für Leistungslöhner, weil der Druck am Arbeitsplatz dramatisch zugenommen hat“, betonte IG-Metall- Bezirksleiter Jörg Hofmann. Er legte den Arbeitgebern eine Befragung in über 170 Metallbetrieben vor, nach der knapp über 87 Prozent der Beschäftigten von einer Erhöhung des Arbeitstempos berichtet hätten.

Die Arbeitgeber verwiesen darauf, dass sie keineswegs die pauschale Streichung der „Steinkühlerpause“ forderten. Sie solle aber nur dort bleiben, wo „kurze Taktzeiten“ die Arbeit prägten oder die Arbeit sehr belaste. Die Arbeitgeber stellten auch klar, dass es ihnen nicht um die Streichung der zusätzlichen drei Minuten dauernden persönlichen Bedürfniszeit pro Stunde gehe.

Hofmann machte deutlich, dass es keinen Tarifabschluss in der jetzigen Lohnrunde geben werde, ohne dass es auch eine Einigung über die „Steinkühlerpause“ gebe. In den vergangenen Tagen seien weit über 70 000 Metaller im Südwesten für ihre Beibehaltung in Warnstreiks getreten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×