Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2005

10:58 Uhr

Bessere Vorbereitung auf Berufsalltag

Handwerk fordert mehr Betriebspraktika

Der neue Handwerkspräsident Kentzler hat sich für eine stärkere praktische Ausbildung ausgesprochen. Er verlangt deshalb ein einjähriges Betriebspraktikum für Schüler.

HB BERLIN. Der Präsident der Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler, plädiert für ein einjähriges Betriebspraktikum für Schüler. Damit sollen sie besser auf das Berufsleben vorbereitet werden. Das sagte Kentzler der «Bild am Sonntag». «Das Handwerk ist auf gute Lehrlinge angewiesen. Das Fach Berufsalltag muss daher in den Lehrplan aufgenommen werden», fügte er hinzu.

Nach seinen Vorstellungen sollen Schüler der achten und neunten Klasse dabei einen Schultag pro Wochen in einem Betrieb verbringen. Es sei eine Schande, dass jedes Jahr knapp 200.000 jungen Menschen die Schule verließen, ohne richtig rechnen und schreiben zu können. Die Wirtschaft brauche aber Lehrlinge, die «auch ohne Taschenrechner eins und eins zusammenzählen» könnten, sagte Kentzler weiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×