Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2014

19:38 Uhr

BKA-Warnung

Anschlag eines Deutschen in Kabul?

Das BKA warnt: Ein deutscher Islam-Konvertit stehe im Verdacht, einen Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul durchführen zu wollen. Das Ziel könnte eine „internationale Einrichtung“ sein.

Straßenszene in Kabul: In der afghanischen Hauptstadt wird mit einem Terroranschlag eines deutschen Islamkonvertiten gerechnet. dpa

Straßenszene in Kabul: In der afghanischen Hauptstadt wird mit einem Terroranschlag eines deutschen Islamkonvertiten gerechnet.

BerlinDas Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor einem möglichen Terroranschlag eines deutschen Islamisten auf diplomatische Einrichtungen in Afghanistan. Ein Sprecher des Auswärtigen Amts bestätigte am Montag entsprechende Informationen der Online-Ausgabe der „Welt“. Dem Bericht zufolge besteht die Gefahr, dass der deutsche Islam-Konvertit „ein Selbstmordattentat auf eine internationale Einrichtung“ verüben könnte. Thomas K. habe sich islamistischen Terroristen in der Region angeschlossen und gelte als gefährlich.

Im Oktober 2013 war die deutsche Botschaft in Kabul aufgrund einer konkreten Terrorwarnung knapp eine Woche geschlossen worden. Der Bundesnachrichtendienst (BND) hatte vor möglichen Attentaten durch die radikalislamischen Taliban gewarnt. Im Januar kam es dann zu Anschlägen mit Toten und Verletzten in der Hauptstadt.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Mike Maier

10.11.2014, 20:12 Uhr

Anschlag eines Deutschen in Kabul?

Das Fragezeichen ist falsch gesetzt:
Anschlag eines Deutschen (?) in Kabul

Die gedankenlose Passvergabe unter rot-grün treibt seine Blüten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×