Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2008

11:57 Uhr

Brandbrief

BDI protestiert gegen EU-Pläne zum Emissionshandel

VonKlaus Stratmann

ExklusivDie Wirtschaft läuft Sturm gegen die Pläne der EU-Kommission, weite Teile der Industrie zur Ersteigerung von Emissionszertifikaten zu verpflichten.

BERLIN. In einem Brandbrief von BDI-Präsident Jürgen Thumann an den Präsidenten der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, heißt es, das produzierende Gewerbe dürfe zumindest so lange nicht einbezogen werden, „bis auch Wettbewerber in außereuropäischen Ländern sich vergleichbar anspruchsvollen Klimaschutzzielen stellen“. Das produzierende Gewerbe müsse „klar und verbindlich“ von einer Auktionierung verschont werden, heißt es in dem Brief, der dem Handelsblatt vorliegt.

Die EU-Kommission will am Mittwoch ihre Pläne für den Emissionshandel ab 2013 vorstellen. EU-Umweltkommissar Stavros Dimas will Betreiber von Kraftwerken und Raffinerien ab 2013 dazu verpflichten, ihre Zertifikate komplett zu ersteigern. Die anderen emissionshandelspflichtigen Branchen sollen ab 2013 zunächst zwanzig Prozent ihrer Zertifikate ersteigern müssen. Bis 2020 soll der Anteil auf 100 Prozent steigen.

Thumann kritisiert, die Pläne widersprächen dem Geist der Lissabon-Agenda, in der das Ziel formuliert wird, die EU bis 2010 zur wachstumsstärksten Region der Welt zu machen. „Wir müssen alles tun, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer europäischen Industrien zu verbessern. Allein der Erhalt unserer Position auf den Weltmärkten ist angesichts der anspruchsvollen klimapolitischen Ziele der Gemeinschaft eine sehr große Herausforderung“, schreibt der BDI-Präsident.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×