Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2013

13:53 Uhr

Brüderles Wahlziel

FDP will Grüne überholen

Rainer Brüderle will die FDP bei der Bundestagswahl zur drittstärksten Partei machen. Umfragen zufolge dürfte das nicht einfach werden. Und auch für Partei-Chef Rösler könnte die Zeit nach der Wahl ungemütlich werden.

FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle: Die Grünen bei der Wahl überholen. dpa

FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle: Die Grünen bei der Wahl überholen.

BerlinFDP mit neuem ambitionierten Wahlziel: Trotz mäßiger Umfragen wollen die Liberalen die Grünen am 22. September überholen und wieder drittstärkste Kraft im Bundestag werden. Spitzenkandidat Rainer Brüderle sagte in einem Interview der „Leipziger Volkszeitung“ (Donnerstag): „Natürlich hat die FDP den Anspruch, weiterhin dritte Partei in Deutschland zu werden (...).“ Bei der Wahl 2009 holten die Liberalen 14,6 Prozent, die Grünen 10,7 Prozent.

Es gebe derzeit noch 40 Prozent unentschlossene Bürger: „Auf die richten wir uns aus“, sagte Brüderle. In Umfragen lagen die Grünen klar vor den Liberalen – waren aber jüngst bei Forsa mit 11 Prozent auf ihren tiefsten Stand seit Oktober 2012 gefallen. Im aktuellen ZDF-Politbarometer erreichten die Grünen 12 Prozent. Die FDP kam bei Forsa auf fünf, im Politbarometer auf sechs Prozent.

Wenn am nächsten Sonntag Wahl wäre, käme die CDU/CSU laut Politbarometer unverändert auf 41 Prozent, die SPD würde um einen Prozentpunkt auf 26 Prozent zulegen. Einen Punkt abgeben mussten der Umfrage zufolge die Linke mit 7 Prozent. Die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) liegt demnach bei 3 Prozent. Alle anderen Parteien zusammen erreichten 5 Prozent.

Zur Zusammenarbeit mit dem FDP-Vorsitzenden Philipp Rösler sagte Brüderle: „Blind vertrauen tut man eigentlich niemandem. Sondern ich vertraue ihm in sehr, sehr hohem Maße.“ Bei einer erneuten Regierungsbeteiligung gebe es für die derzeitigen FDP-Funktionsträger in Regierung und Fraktion „keine Jobgarantie“, verkündete Brüderle.

Von

dpa

Kommentare (14)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Zahlmeister

29.08.2013, 14:20 Uhr

Ich hoffe sehr, dass die FDP die Grünen noch überholt - beim freien Fall nach unten.

Kritiker

29.08.2013, 14:22 Uhr

Da drücken wir mal der FDP die Daumen. Wer die Grünen wählt, der wählt den politischen und wirtschaftlichen Abstieg Deutschlands. Die Ökostalinisten mit ihren Altkommunisten Trittin, Künast und Höhn, den Studienabbrechern Göhring-Eckardt und Roth sowie dem Pädophilen Cohn-Bendit dürfen nicht an die Macht. Was haben wir denen bereits zu verdanken?
-Hohe Mineralölsteuern, Stromsteuern und Ökostromumlagen
-Griechenland in der EU
Was erwarten wir von denen?
-Reglementierung der Bürger, Tempolimit, Steuerhöhungen, Preissteigerungen bei Nahrungsmitteln durch verstärkten Biomasseanbau, weitere Strompreissteigerungen, Zwang zur
Gebäudeisolierung mit der Folge von Mietpreissteigerungen usw.;
Wir brauchen die nicht und wir wollen die nicht !

Account gelöscht!

29.08.2013, 14:28 Uhr

Zitat :FDP will Grüne überholen


- die FDP hat uns geliefert........jetzt liefern wir ihr den Prozentzatz bei den Wahlen :

Größenordnung des Sparkassen-Zinssatzes für Festgeldanlagen !

0 , 75 % !!!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×