Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2011

18:31 Uhr

Bürgerfragen per Youtube

De Maizière beantwortet Fragen von „wurstfinger1234“ und „spargelpflücker“

Als erster Bundesminister beantwortet Thomas de Maizière (CDU) auf einem offiziellen Youtube-Kanal Fragen der Bürger - die so schöne Pseudonyme nutzen wie „wurstfinger1234“ und „spargelpflücker“.

BerlinAls erster Bundesminister beantwortet Thomas de Maizière (CDU) auf einem offiziellen Youtube-Kanal Fragen der Bürger. Der Chef des Verteidigungsressorts erklärte am Dienstag in Berlin, die Internetnutzer hätten aus einer Reihe von Fragen die zehn ausgewählt, die ihnen am wichtigsten sind. „Und die habe ich jetzt nach und nach beantwortet und die stellen wir nun rein und gucken mal, wie das Echo ist.“

Im ersten Clip, der seit Dienstagnachmittag online ist, erklärt de Maizière unter anderem, warum die Bundeswehr seiner Ansicht nach keinen schlechten Ruf hat und warum es keine Militärparaden mehr geben wird. Die Fragen wurden ebenfalls von Usern eingereicht, die unter Pseudonymen wie „wurstfinger1234“ und „spargelpflücker“ mit dem Minister in Kontakt traten. Über die neue Kommunikationsform, die mehr Bürgernähe etwa bei der Bundeswehrreform bringen soll, sagte de Maizière: „Man kann nicht nur über Youtube miteinander kommunizieren, man muss es auch Auge in Auge machen.“ Weitere Videobeiträge sollen in den kommenden Tagen auf der Internetplattform veröffentlicht werden.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Daemlack_4ever

05.07.2011, 19:38 Uhr

..."Aber die Gesellschaft braucht die Bundeswehr; auf den Plätzen, auf den Straßen. Sie muß sich zeigen. Auch durch große Symbole und durch großes Kino"...

Was sie ja zweifelsohne auch in Afghanistan leistet.

Man muß kein Schnitzel sein, um einen Sinn für mögliche Implikationen von Äußerungen eines Bundesverteidigungsministers entwickeln dürfen zu müssen.

Sonntagspolitiker

06.07.2011, 00:51 Uhr

Als Innenminister bei der Polizei,sind ein paar Eier zurück geblieben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×