Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2011

14:45 Uhr

Bürgerinitiative

Duisburger wollen OB Sauerland absägen

Es könnte eng werden für den Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland: 80.000 Unterschriften hat die Bürgerinitiative „Neuanfang für Duisburg“ gesammelt, um eine Abwahlverfahren gegen den OB einzuleiten.

Noch ist er Oberbürgermeister in Duisburg: Adolf Sauerland (CDU). dapd

Noch ist er Oberbürgermeister in Duisburg: Adolf Sauerland (CDU).

DuisburgDuisburgs Oberbürgermeisters Adolf Sauerland (CDU) steht möglicherweise vor seiner Abwahl. Die Bürgerinitiative „Neuanfang für Duisburg“ hat insgesamt 79.149 Unterschriften für die Einleitung eines Abwahlverfahrens gesammelt. Diese wollte sie am Nachmittag dem Stadtrat übergeben, wie Vertreter der Initiative am Montag bekanntgaben. Notwendig wären lediglich zwischen 52.000 und 55.000 Unterstützer gewesen. Adolf Sauerland () will weiter im Amt bleiben. Er werde seine Arbeit weiter leisten, sagte das Stadtoberhaupt am Montag. Er sei bis 2015 gewählt und werde so lange Oberbürgermeister bleiben, „bis es in einem demokratischen Verfahren ein
anderes Votum gibt“.

Sauerland war wegen seines Verhaltens im Zusammenhang mit dem Unglück auf der Duisburger Loveparade im Juli 2010 in die Kritik geraten. Nach der Massenpanik mit 21 Toten und mehr als 500 Verletzten hatte das Stadtoberhaupt die Verantwortung für den Vorfall bestritten und einen Rücktritt abgelehnt. Eine Abwahl im Stadtrat war gescheitert, weil nicht die notwendige Mehrheit der Stimmen erreicht wurde.

Als „großartiges Ergebnis“ wertete Werner Hüsken, Sprecher der Bürgerinitiative, die Zahl der Unterschriften. Sie liege deutlich „über dem Wahlergebnis von Sauerland bei der letzten Oberbürgermeisterwahl“. Von seiner angekündigten Erklärung könne man jetzt „nur erwarten, dass er zurücktritt“. Im Falle eines Bürgerentscheids reicht für eine Abwahl Sauerlands die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Diese müssen jedoch laut Gemeindeordnung mindestens 25 Prozent aller Wahlberechtigten der Stadt Duisburg repräsentieren. Das wären nach Angaben der Bürgerinitiative rund 92.000 Stimmen.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×